ReviewDemo-Review

Band
HELLION RISING 
Kategorie
Demo-Review 
Heft
RH #337 
Titel
Eight Of Swords 
Erscheinungsjahr
2015 
Note

(29:03)
„Eight Of Swords“ sieht aus wie ´ne US-Power-Metal-Eigenproduktion aus den nuller Jahren, ist aber ´ne Stoner-Metal-CD aus England - und keine schlechte. Die fünf Songs plus Intro tönen in Sachen Sound ein bisschen schwach auf der Brust, sollten Fans von Orange Goblin, C.O.C. oder Fu Manchu bei entsprechender Lautstärke aber problemlos mitnehmen, und auch Supporter basischsten Echt-Metal-Gerödels dürften hier fündig werden. Was einigen Leuten noch „zu demomäßig“ tönen wird, gefällt mir ausgesprochen gut, nämlich dieser latente Underground-Proberaum-Dreck, der ja sogar vielen stilistisch verwandten Bands mittlerweile bereits auf ihren ersten Releases abgeht. Ist halt zu einfach geworden, eine „professionelle“ Platte zu produzieren...
* Macht euch unter www.facebook.com/hellionrisingofficial schlau und greift den fabrikgepressten Dreher mit Booklet im Jewelcase ab, bevor er ´ne Rarität wird.


Boris Kaiser

AMAZONEMPFEHLUNG