ReviewBuch

Kategorie
Buch 
Heft
RH #337 
Titel
PERPETUAL CONVERSION – 30 YEARS & COUNTING IN THE LIFE OF METAL VETERAN DAN LILKER 
Erscheinungsjahr
2015 
Note

Dave Hofer
(Handshake)
Keine besonders spektakuläre Lektüre ist die Biografie von Danny Lilker (zu Papier gebracht von Dave Hofer). Das mag zum Teil daran liegen, dass Lilker einer der entspanntesten Zeitgenossen ist, die die Metalszene in den letzten 30+ Jahren hervorgebracht hat (was wiederum Rückschlüsse auf seine bevorzugte Art des Drogenkonsums zulässt). Die hochaufgeschossene New Yorker Szene-Ikone wurde gleich zu Karrierebeginn aus der eigenen Band (nämlich Anthrax) geworfen – das lächelt Danny einfach mal so weg. Wenigstens war Scott Ian die Sache im Nachgang so peinlich, dass Lilker relativ zeitnah eine Einladung zum legendären S.O.D.-Projekt erhielt. Nuclear Assault kamen erst danach so richtig in Fahrt – ohne Frage der Höhepunkt in Lilkers kreativem Schaffen. In der Folgezeit warf ihm die damalige Szenepolizei vor, die Fahne ein wenig zu sehr in den Wind gehalten zu haben, Brutal Truth fielen in die Hochzeit des Death Metal/Grindcore, Hemlock in die Anfangstage des norwegischen Black-Metal-Revivals. Wie sich die Zeiten doch ändern: Heute zuckt keiner mehr mit der Wimper, wenn Musiker (mit dem Ziel der Profitmaximierung?) simultan drei bis sieben stilistisch stark divergierende Nebenprojekte betreiben. Lilker ist und bleibt eine ehrliche Haut, das gute Gewissen der Metalszene – und das, wie es der umständliche Buchtitel bereits transportiert, seit nunmehr über 30 Jahren.


Matthias Mader

AMAZONEMPFEHLUNG