ReviewArschbombe

Band
TRIST 
Kategorie
Arschbombe 
Heft
RH #268 
Titel
Willenskraft  
Note
3.0 

(60:02)
Selbst als Ambient-Black-Metal-Liebhaber – der Verfasser zählt sich nicht zu dieser Spezies – kann man die 12:46 Minuten Meeresbrandung von ´Bewusstsein´ nicht nur trist, sondern überflüssig finden. Trotz Tupfern von Sphärenkeyboards existieren keine geschlossenen Melodien. Gegen derlei Naturcollagen von Tristan (einst Aran von Lunar Aurora; einmal mehr R.I.P.) sind Entspannungsalben aus dem Esoterikbauchladen wahre Party-Knaller. Sobald endlich mal eine Black-Metal-würdige Instrumentierung einsetzt (´Wagemut´), ist diese wenigstens nicht ganz so billig wie bei Striborg und Artverwandten. ‚Herzenswunsch’ klingt gar entfernt nach epischen Bathory – allerdings auch hier wie mit Wolle umwickelt. ´Zweifel´? Aber hallo! Wer braucht so etwas? „Willenskraft“ von Atrocity war auf andere Weise doch schon schlimm genug.


Björn Thorsten Jaschinski 3.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen