ReviewAlbum

Band
SUSPERIA 
Kategorie
Album 
Heft
RH #371 
Titel
The Lyricist 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.5 

Agonia/Soulfood (49:09)
In den nuller Jahren waren SUSPERIA, eine norwegische Formation aus früheren Dimmu-Borgir- und Old-Man´s-Child-Mitgliedern, außerordentlich produktiv. „The Lyricist“ ist nun die erste reguläre Platte seit neun Jahren und kann als größte Veränderung mit einem Wechsel des Sängerpostens aufwarten. Im Songwriting des Fünfers wird melodische Gitarrenarbeit mit unaufgeregtem, leider sehr flach produziertem Drumming und vertrackten Strukturen kombiniert. Die Vocals Bernd Fjellestads (Guardians Of Time), der sowohl Screams als auch pompösen Classic-Metal-Gesang beherrscht, prägen den aktuellen SUSPERIA-Sound am deutlichsten. Die Band pendelt zwischen Black-, Thrash- und Heavy Metal, scheint aber auch Blut an der Exzentrik von Arcturus geleckt zu haben, müsste dafür aber mehr Grenzen über Bord werfen und ein Netz voll Humor an Deck ziehen.


Meredith Schmiedeskamp 6.5

AMAZONEMPFEHLUNG