ReviewAlbum des Monats

Band
PRONG 
Kategorie
Album des Monats 
Heft
RH #81 
Titel
Cleansing 
Erscheinungsjahr
1994 
Note
9.0 

Die Hintergründe zum neuen PRONG-Album könnt ihr in der Story in diesem Heft lesen, konzentrieren wir uns an dieser Stelle also auf die Musik. "Cleansing" ist nicht nur aufgrund des veränderten Line-ups ein Neuanfang. Zum ersten Mal in ihrer Karriere haben sich PRONG ganz bewußt aufs Songwriting konzentriert und elf Nummern abgeliefert, die längst nicht mehr so 'abgehackt' klingen wie in früheren Tagen. Oder andersrum: Die Groovemaschine PRONG ist besser geölt, und insbesondere "Seite A" läuft auf Hochtouren. 'Another Worldly Device' könnte glatt von Pantera sein, wohingegen 'Who's Fist Is This Anyway' die wohl urtypische PRONG-Uptemponummer ist. Einfach klasse. Mit 'Snap Your Fingers' folgt dann der eigentlich Hit des Albums. Auch demnächst in eurer Alternativ-Zappelbude. Und 'Broken Peace' besticht durch knallharte Rhythmik und ein paar nette Samples in Form von Bläsereinsätzen. Überhaupt geben sich PRONG mehr denn je mit Details ab. Das betrifft eben erwähnte Feinheiten (die fast bei jedem Song auszumachen sind, wenn man genau hinhört) genauso wie die abwechslungsreiche Gitarrenarbeit. Denn variantenreicher sind PRONG allemal geworden, deshalb stehen die mit coolen Melodien versehenen Tracks wie 'One Outnumbered', 'Sublime' (Killer!) oder 'No Question' zu Recht auf diesem Album, ohne daß die aggressive Grundstimmung gefährdet wäre. Drummer Ted Parsons drischt rein wie eine Maschine, und Tommy Victors Gitarre kommt rauh, laut und präzise. Bis auf ein paar kleinere Schwächen auf der "B-Seite" ein starkes Album, das 9 Punkte mehr als verdient hat.


Holger Stratmann 9.0

AMAZONEMPFEHLUNG