ReviewAlbum des Monats

Band
WALTARI 
Kategorie
Album des Monats 
Heft
RH #101 
Titel
Big Bang! 
Erscheinungsjahr
1995 
Note
10.0 

Jetzt drehen die Finnen ja völlig ab, aber hallo! "Big Bang!" ist ein mutiges Album mit gnadenlosen Hits, peitschender Power und ausgefeilter Instrumentierung. Dazu mit einer Stilvielfalt, wie sie die Rockwelt von heute bislang noch nicht gehört hat. Das Tempo, mit dem WALTARI ihre Seventies-Pop-Melodien abschießen, ist atemberaubend, das Gerüst hingegen nicht selten von wüsten Thrash-Gitarrenorgien und holzenden Doublebasseinlagen gestützt. Immer wieder ein Part oder Chorus, der offene Münder provoziert. Die ersten drei Songs gehen in die Richtung melodisch, schnell und tanzbar, während 'Sensitive Touch' die absolute Gitarren-Thrashwalze abgibt. 'On My Ice' ist dann wieder eine dieser unwiderstehlichen, zuckersüßen Rush meets The Cure-Rocker, die die Band regelmäßig auf der Pfanne hat. Dann grunzt Amorphis-Sänger Tomi den 'Showtime' zum Aufwärmen, ehe in 'Color TV' die Todesblei-Grunts an gnadenlosem Geröchel kaum mehr zu überbieten sind. Die Melodie knüppelt ein Pianosound, ehe mit Kärtsy das wandelnde Tremolosystem ('I wanna be your color Tiivii-ie-iiiiih...') ertönt. Unglaublich, was alles in diesem Album steckt, die Auflistung würde Heftseiten füllen. Spielwitz tonnenweise, Gags und Spaß. Eine Rakete nach der anderen. Jannes Doublebass, volle Gitarrenpower, ein bißchen "He-lala" aus Lappland und fertig ist der nächste Hit. Und immer ballern, ballern, ballern. Selbst wenn Akustikgitarren ertönen ('Connection') geht die Band full force, dann beim ultimaten Tekkno-Metal 'Feel!' natürlich erst recht! Bei 'Let's Get Crucified' würden Napalm Death garantiert blaß, und Faith No More sollten schon mal vorsichtshalber den Kettenbrief an ihre Fanclubs losschicken und den Kids Treueschwüre abverlangen. Wenn WALTARI nicht vor kurzem erst mit ihrer Death Metal-Symphonie bewiesen hätten, daß ihre Möglichkeiten scheinbar unbegrenzt sind, hätte ich behauptet: ?Mehr geht nicht.? Aber man lernt ja nie aus.... ?Mosh-Time, Thank You!?


Holger Stratmann 10.0

AMAZONEMPFEHLUNG