ReviewAlbum des Monats

Band
ICED EARTH 
Kategorie
Album des Monats 
Heft
RH #109 
Titel
The Dark Saga 
Erscheinungsjahr
1996 
Note
9.0 

Eine schwache Platte haben ICED EARTH noch nie veröffentlicht - "The Dark Saga" bildet da keine Ausnahme, ist sogar eine ganze Ecke besser als der Vorgänger "Burnt Offerings", und dafür gibt es einige gute Gründe: a) Sänger Matthew hat sich im letzten Jahr ein gutes Stück weiterentwickelt und kann seine Stimme dadurch viel variabler einsetzen. b) Die Musik ist abwechslungsreicher geworden. ICED EARTH wagen sich auch mal in Bereiche vor, die vor Jahren als "kommerziell" galten, in Wahrheit aber nichts anderes darstellen als äußerst melodische und eingängige Musik. 'I Died For You' (mein persönlicher Favorit) hätte vor fünf Jahren in Amerika jedenfalls gute Chance im Radio gehabt. c) Die typischen Trademarks der Band sind trotzdem noch vorhanden. Beste Beispiele sind Riff-dominierte Nummern wie 'Violate' oder 'Vengeance Is Mine'. d) Überflüssiger Ballast wurde abgelegt, weshalb die Songs kürzer sind und direkter auf den Punkt kommen - höre beispielsweise den Midtempo-Kracher 'Depths Of Hell'. e) Die einzige Ausnahme bildet das überlange 'A Question Of Heaven', das aber trotzdem zu keiner Sekunde langweilig wird, weil jedes kleinste Detail mit viel Hingabe ausgetüftelt wurde. Fünf gute Gründe also, um sich "The Dark Saga" in die Sammlung zu stellen. Man kann es sich aber auch einfacher machen und das Teil einfach nur kaufen, weil ICED EARTH nach wie vor eine der besten und originellsten Power Metal-Bands sind und eure Unterstützung wirklich verdienen...


Frank Albrecht 9.0

AMAZONEMPFEHLUNG