RH #370Interview

ANGRA

Was kommt nach dem Tod?

Angra

Von zu wenig Action konnte in den letzten Jahren bei den brasilianischen Power-Proggern ANGRA nicht die Rede sein. Kaum hatten sich Fabio Lione (v.) und Bruno Valverde (dr.) in der Band eingelebt, wurde Saitenhexer Kiko Loureiro in die ehrwürdigen Megadeth-Hallen einberufen, woraufhin schleunigst ein Ersatz gefunden werden musste. Ganz nebenbei entwickelte Gründungsmitglied Rafael Bittencourt das umfassende Konzept für ein neues Album, das inhaltlich nicht gerade etwas für Menschen mit kurzer Aufmerksamkeitsspanne ist, wie der Gitarrist uns im Interview erklärt.

Rafael, „Ømni“ ist wieder ein Konzeptalbum, das diesmal in Richtung Philosophie und Science Fiction geht. Die Geschichte wird von Zeitreisenden, Kriegern und Höhlenmenschen in verschiedenen Epochen erzählt, Kommunikation zwischen unterschiedlichen Zeiten scheint in dieser Story kein Problem zu sein. Verrate uns mehr!

»„Ømni“ ist eine Prophezeiung. Diese Prophezeiung wurde uns schon vor Millionen Jahren gegeben, und Zeitreisende wurden durch all diese Jahrhunderte geschickt, um sie uns nahezubringen. Wir haben vier Wege des menschlichen Wissens, die zufällig auch die vier Reiter der Apokalypse sind: Kunst, Philosophie, Wissenschaft und Glaube. Wir können die Realität durch diese vier Tore des Verstands betrachten. „Ømni“ ist eine Prophezeiung, die besagt, dass die ganze Menschheit eines Tages sehen wird, was nach dem Tod kommt. Wir werden das wirklich verstehen und können es durch das illusorische Fenster des Lebens...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsANGRA

ØmniRH #370 - 2018
Earmusic/Edel (61:11)Mit dem Ausstieg von Kiko Loureiro (bekanntlich nun bei MEG...
Secret GardenRH #333 - 2015
Earmusic/Edel (54:10)„Secret Garden“ ist das erste Album der Brasilianer mit...
Angels Cry 20th Anniversary ShowRH #322 - 2014
(earMusic/Edel) Eigentlich haben ANGRA alles richtig gemacht: Um das 20-jährig...
Angels Cry - 20th Anniversary TourRH #321 - 2014
Earmusic/Edel (107:47) Schade, ohne die Trennung von Sänger Andre Matos und Ba...
Best Reached HorizonsRH #306 - 2012
Steamhammer/SPV (118:16) Ihr 20-jähriges Jubiläum feiert dieses Jahr eine der...
Aqua
Steamhammer/SPV (49:22) Auf die Brasilianer ist Verlass. Ein wirklich schwach...
Aurora ConsurgensRH #234 - 2006
(52:22) Dieses Album braucht Zeit. Viel Zeit. Aber die muss man der brasilianis...
Temple Of ShadowsRH #211 - 2004
(66:32) Obwohl es den brasilianischen Power-Metallern mühelos gelang, ihren F...
Rebirth World Tour - Live In Sao Paulo
(98:12) Nein - keine Fehlmeldung! Die neuen ANGRA bringen tatsächlich nach nur...
Hunters And PreyRH #182 - 2002
Kleiner, aber feiner Nachtisch für alle ANGRA-Gourmets. ?Hunters And Prey? (der...
RebirthRH #174 - 2001
Meine Güte! So ein starkes Album hatte ich ANGRA ehrlich gesagt nicht mehr zuge...
Evil Warning
Was dieser Release soll, ist mir wirklich nicht ganz klar. EP-Veröffentlichunge...
FireworksRH #136 - 1998
Während die Krachpäpste Sepultura die Schlagzeilen beherrschten, haben sich ih...
Holy Live
Daß die ANGRA-Live-CD brillant werden würde, stand außer Frage, denn im Liver...
Freedom CallRH #119 - 1996
Für alle, die während der letzten Jahre der ANGRA-Sucht verfallen sind (was be...
Holy LandRH #107 - 1996
Diese Scheibe läßt sich nur schwerlich beschreiben, denn auf ihr verschmilzt l...
Angels CryRH #86 - 1993
Wer Kate Bush covert und zudem noch einen Sänger in den Reihen hat, begibt sich...