RH #336ToneZone

MICHAEL SCHENKER

»Beim Digitalen fehlt die dritte Dimension«

MICHAEL SCHENKER

NAME: Michael Schenker
BAND: Michael Schenker´s Temple Of Rock
INSTRUMENT: Gitarre

Michael Schenker ist eine Gitarren-Legende. Schon als Teenager spielte er bei den Scorpions, wurde später zum Leadgitarristen bei UFO und schließlich zum Mastermind der Michael Schenker Group. Inzwischen tourt er unter dem Banner Michael Schenker´s Temple Of Rock durch die Welt. Zu Pfingsten wird man den 60-Jährigen auf dem Rock Hard Festival sehen können.

Michael, wann hast du angefangen, Gitarre zu spielen, und was war der Auslöser?

»Schon als Drei- bis Vierjähriger war ich sehr an Musik interessiert. Ich habe oft gesungen und auf Töpfen rumgeschlagen. Mit 16 Jahren hat mein Bruder Rudolf eine Gitarre zum Geburtstag geschenkt bekommen. Da war ich gerade neun Jahre alt. Damit begann alles. Ich habe Schritt für Schritt entdeckt, was man mit einer Gitarre machen kann. Mein Bruder musste schon arbeiten gehen, aber wenn er nach Hause kam, dann habe ich ihm die Sachen gezeigt, die ich tagsüber geübt hatte. Dafür hat er mich sogar bezahlt. So habe ich schon mit neun Jahren Geld als Gitarrenlehrer verdient.«

Bist du ein Autodidakt, oder hast du Gitarrenunterricht genommen?

»Ich hatte keinen Unterricht. Für mich bestand schon immer die Faszination darin, beim Spielen selbst neue Dinge auszuprobieren und zu entdecken. Das macht für mich den Reiz aus. Ich mache gerne alles selbst. Vielleicht gehe ich damit den härteren Weg, aber für mich ist es schöner, etwas selbst zu entdecken, als es gezeigt zu...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.