RH #334Titelstory

THIN LIZZY

»Als Philip starb, war ich nicht sonderlich überrascht«

THIN LIZZY

Ein Interview mit Eric Bell

Eric Bell gründete mit Brian Downey (dr.) und Phil Lynott (v./b.) THIN LIZZY und spielte auf den ersten drei Alben Gitarre. Die Band verließ er nach einem in volltrunkenem Zustand absolvierten Konzert in seiner Heimatstadt Belfast und schwor danach Alkohol und Drogen ab.

Eric, überrascht es dich, dass die Leute nach all den Jahren immer noch an THIN LIZZY interessiert sind?

»Klar, denn viele bekannte Bands aus den Sechzigern und Siebzigern, die richtige Hitalben hatten, sind in der Versenkung verschwunden.«

Woran erinnerst du dich im Zusammenhang mit THIN LIZZY zuerst?

»Natürlich an Philip. Es gibt nicht viele schwarze Iren, das war schon ein Alleinstellungsmerkmal. Er sah toll aus, war ein exzellenter Frontmann, Sänger und Songwriter. Selbst in den grauen Anfangstagen versprühte er ein unglaubliches Charisma. Damals gab es außer Rory Gallagher und Van Morrison kaum irische Künstler, die wahrgenommen wurden, die Charts wurden von englischen und amerikanischen Bands dominiert. Wir waren Pioniere, Türöffner für spätere irische Rockbands.«

Du hast bei Them mit Van Morrison gespielt. Mit ihm und Phil hast du zwei der besten irischen Texter kennengelernt.

»Stimmt. Ein ziemliches Privileg, wenn ich es mir recht überlege (lacht). Van war Philips Idol, das „Astral Weeks“-Album hat er fast ununterbrochen gehört.«

Hast du nach deinem Ausstieg bei THIN LIZZY noch den Kontakt zur Band gehalten?

»Nein. Es brauchte Jahre, bis ich wieder in die Spur fand. Je...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsTHIN LIZZY

ARE YOU READY? THIN LIZZY: ALBUM BY ALBUMRH #343 - 2015
Alan Byrne(Soundcheck Books)Alan Byrne ist keiner der berüchtigten Vielschreibe...
Live At The National StadiumRH #300 - 2012
(Universal) Ein echter Leckerbissen für THIN LIZZY-Fans und solche, die es imm...
Still Dangerous-Live At The Tower Theatre Philadelphia 1977
Thin Lizzy Productions/Rough Trade (47:17) Ein verspätetes Weihnachtsgeschenk ...
Inside Thin Lizzy 1971-1983
Der Untertitel "an independent critical review" zeigt an, dass es sich bei diese...
The Boys Are Back In Town
Eins vorweg: Sound- und Bildfetischisten sollten von "The Boys Are Back In Town"...
Vagabonds, Kings, Warriors, Angels
Endlich - nach jahrelangen Ankündigungen hat es geklappt, das längst überfäl...
Live - One Night OnlyRH #160 - 2000
THIN LIZZY sind unbestritten ein Phänomen: Nicht nur, dass die Headliner-Tour d...
Wild One
Pünktlich zum zehnten Todestag von Phil Lynott erscheint mit 'Wild One' ein Bes...
BBC Radio 1 - Live In Concert
Vergeßt "Live And Dangerous", vergeßt "Life" - dieses Teil ist die ultimative ...
DedicationRH #48 - 1991
Gute fünf Jahre nach dem Tod Phil Lynott, erscheint mit "Dedication" das x-te B...
Life
Nach ihren großen Erfolgen auf den Monsters Of Rock-Festivals im Sommer gibt es...
Chinatown
Man kann darüber streiten, ob beim „Chinatown“-Line-up der Posten des zweit...
Thunder And Lightning1983
Wer einen ersten Zugang zu THIN LIZZY finden möchte und die auf diversen mehr o...
Live And Dangerous
Dass die Briten einen eigenartigen Geschmack haben, sieht man nicht nur an ihrer...