RH #332Titelstory

BLUES PILLS

Vom Erfolg überrollt

BLUES PILLS

Keine andere Band ist 2014 so durchgestartet wie BLUES PILLS. Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum und starken Live-Shows wurde die schwedische Bluesrock-Sensation ihren Vorschusslorbeeren mehr als gerecht und u.a. mit einem Einstieg auf Platz vier der deutschen Albumcharts belohnt. Für unseren Jahresrückblick präsentieren wir euch mit ´Ain´t No Change´ nicht nur einen exklusiven Live-Song vom Rock Hard Festival, sondern ließen uns auch von Sängerin Elin Larsson auf den aktuellsten Stand bringen.

Elin, wie ist dir der Tag auf dem Rock Hard Festival 2014 in Erinnerung geblieben?

»Ich erinnere mich daran, wie schön die Location war und dass hinter der Bühne alle ein Lächeln auf dem Gesicht hatten, was dafür sorgte, dass wir uns sehr wohlfühlten. Zu diesem Zeitpunkt war das Rock Hard Festival eine der größten Menschenmengen, vor denen wir je aufgetreten waren. Wir spielten recht früh, und ich habe ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass so viele Leute auftauchen würden. Es war sehr surreal, auf der Bühne zu stehen, nicht nur wegen der Größe, sondern auch weil ich schon so viele Live-Clips vom Rock Hard Festival gesehen habe, lange bevor BLUES PILLS einen Plattenvertrag bekamen. Es war wirklich eine traumhafte Show.«

Ihr habt dabei eine recht rasante Version von ´Ain´t No Change´ gespielt, die wir für unsere Beilage-CD ausgewählt haben.

»Mir war gar nicht bewusst, dass wir das Tempo bei dem Song angezogen haben, vielleicht passierte das aus unserer Nervosität heraus...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.