RH #324Smalltalk

LOST SOCIETY

Thrash und mehr

LOST SOCIETY

Mit LOST SOCIETY lassen Nuclear Blast eine junge Thrash-Horde auf die Menschheit los. Das Songwriting auf dem Zweitwerk „Terror Hungry“ bleibt zwar noch ausbaufähig, dafür überzeugen die Finnen um Fronter Samy Elbanna mit arschtightem Riffing und schierer Energie.

Samy, im Vergleich zu eurem ersten Album scheint ihr auf „Terror Hungry“ versucht zu haben, ein neues Härte-Level zu erreichen. Ich las, dass Municipal Waste für euch ein zunehmend wichtiger Einfluss sind.

»Die neue Platte ist definitiv kraftvoller, und die Songs sind ziemlich brutal. Municipal Waste hatten definitiv einen großen Einfluss auf „Terror Hungry“, waren aber auch schon auf dem ersten Album wichtig für uns.«

Auf der anderen Seite habt ihr in meinen Ohren durch die neu erlangte Härte auch einiges an Eingängigkeit eingebüßt. „Terror Hungry“ gleicht einem Schnellzug, der den Hörer überrollt, weshalb es schwer fällt, potenzielle Live-Kandidaten auszumachen. Welche Songs werden deiner Meinung nach live am besten funktionieren?

»Ich denke, die Songs sind so gestaltet, dass du die Texte mitbrüllen und gleichzeitig ausrasten und ordentlich bangen kannst. Wir haben schon einige neue Songs live gespielt, und sie haben alle hervorragend funktioniert - zum Beispiel ´Terror Hungry´ und ´Lethal Pleasure´. Ich freue mich auch schon darauf, Stücke wie ´Tyrant Takeover´, ´Overdosed Brain´ und ´Wasted After Midnight´ zu zocken.«

Euer Album klingt nicht zu clean, ist aber auch nicht auf die Achtziger-Jahre-Schiene...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

MARILYN MANSON + OPETH + DORO + BLOODBATH + XANDRIA + HELL + BATUSHKA + KATANA + VISIONS OF ATLANTIS + AMON AMARTH + u.v.m.23.07.2017
bis
29.07.2017
SLO-TolminMETALDAYSTickets