RH #318Interview

ALTER BRIDGE

Nichts ist für die Ewigkeit

ALTER BRIDGE

Kürzlich haben ALTER BRIDGE mit „Fortress“ ein sackstarkes Album abgeliefert, das den Ruf der vier Amis, eine der besten Rockbands des noch jungen 21. Jahrhunderts zu sein, endgültig zementieren wird. Wir unterhielten uns mit dem gerade von einer ausgiebigen Welttournee mit Ex-Gunners-Gitarrist Slash zurückgekehrten Sänger Myles Kennedy, der für die Promotage zur neuen Platte in Berlin weilte.

Myles, im nächsten Jahr zelebrieren ALTER BRIDGE ihr zehnjähriges Bandjubiläum. Habt ihr schon Pläne geschmiedet, wie ihr den Anlass feiern wollt?

»Das ist eine sehr gute Frage. Ich kann dir sagen, wie ich das Jubiläum definitiv nicht feiern möchte: Als ich zur Band stieß, musste ich als Initiationsritus am größten Freefall der Welt in Florida teilnehmen. Das war einfach grauenhaft. Man wird 300 Fuß hoch in die Luft gezogen und anschließend fallen gelassen. Man ist dabei natürlich mit Kabeln gesichert und kann die Sache nicht direkt mit Bungeejumping vergleichen, aber das Gefühl, dass man gerade in den sicheren Tod stürzt, ist ähnlich. Ich hoffe, ich muss das nie wieder machen (lacht).«

Hört sich an, als wäre das ein einschneidendes Erlebnis für dich gewesen.

»Ja, total.«

Lass uns über eure neue Platte sprechen: „Fortress“ klingt ein bisschen ungeschliffener und härter als eure bisherigen Alben. War das Absicht?

»Wir wollten uns von den bekannten Songstrukturen - Strophe, Refrain, Strophe, Refrain, Bridge - lösen und haben deswegen ein wenig herumexperimentiert. Es ist gut möglich,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen