RH #301Interview

SABATON

Heute Schweden, morgen die ganze Welt

SABATON

Bei SABATON ist die Hölle los. Die Trennung von gleich vier Bandmitgliedern verursachte so viel Trubel, dass dabei beinahe unterging, dass die Truppe mit „Carlous Rex“ ein verdammt starkes neues Album am Start hat. Und das alles, weil die Nachricht von den Line-up-Wechseln etwas zu früh durchgesickert ist.

Pär Sundström ist ein sehr aufgeweckter Bursche, der stets mit Eifer bei der Sache ist und die Gabe besitzt, andere Leute von seinen Visionen zu überzeugen und sie mitzureißen. Wenn er sich mit jemandem unterhält, dann tut er das wort- und gestenreich und sprüht üblicherweise vor Energie. Heute indes ist alles anders. Pär redet zwar immer noch viel, wirkt dabei aber müde und erschöpft. Man kann aus jedem seiner Sätze heraushören, wie fix und alle der Mann ist. Keine Frage: Die Geschehnisse der letzten Wochen haben ihm zugesetzt.

»Es hat uns wie eine Lawine überrollt«, bestätigt der drahtige Bassist. »Die Dinge gerieten in den letzten Wochen außer Kontrolle. Ich hätte nie gedacht, dass so was möglich wäre, aber für eine Weile wurden wir tatsächlich auf Schritt und Tritt von Presseleuten und Paparazzi verfolgt. Kein Witz. Wir kamen uns vor wie berühmte Schauspieler. Als ich in unseren Facebook-Account reingucken wollte, brach mein Computer zusammen. Ich verstehe bis heute nicht, was sich da überhaupt abgespielt hat. Mein Telefon klingelte und vibrierte in einer Tour. Nachdem das Gerücht mit den Line-up-Wechseln durchsickerte, habe ich innerhalb einer Stunde über hundert SMS...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

AIRBOURNE + AVATAR + DARK FUNERAL + DEMONS & WIZARDS + KROKUS + MESHUGGAH + PARKWAY DRIVE + POWERWOLF + ROSE TATTOO + SABATON + u.v.m.01.08.2019
bis
03.08.2019
WackenWACKEN OPEN AIRTickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen