RH #299RH vor 10 Jahren

Autoscooter ohne Auto

Rock Hard #179

In heute nicht mehr vorstellbarer Eintracht posieren die BÖHSEn ONKELZ Stephan Weidner und Gonzo Roehr auf unserem Titelbild.

Gonzo sammelt während der „Dopamin“-Listening-Session besondere Sympathiepunkte, indem er ´Nur wenn ich besoffen bin´ (den absoluten Onkelz-Fave des Verfassers) mal eben als »unsere Antwort auf ´Hard Luck Woman´ von Kiss« bezeichnet.

Götz: „Das Ding würde ich ans Ende stellen, als Ausklang der Scheibe.“

Stephan: »Gute Idee. Das können wir jetzt aber nicht mehr machen - sonst erzählst du deinen Kindern in 20 Jahren noch, dass du uns dazu geraten hast.«

Der Song wird tatsächlich zum „Dopamin“-Rausschmeißer. An den Kindern arbeitet Götz noch.

Robert Pöpperl-Berenda interviewt AT VANCE und stellt der Teilzeit-Abba-Coverband die Frage aller Fragen:

Agnetha oder Anni-Frid?

Olaf Lenk: »Die sind beide geil! Aber die Dunkle ist besser. Also Agnetha!«

Falsch, das ist Anni-Frid.

»Ach nee! Na gut, dann Anni-Frid. Die andere hat mir ein bisschen zu große Pausbacken.«

Wieder falsch, die hatte große Arschbacken.

Ein weiterer Arschbackenspezialist ist Jacob „Dr. J“ Bredahl: »Pornos sind cool. Nackte Frauen und so«, lautet die entwaffnende Essenz des BARCODE-Interviews.

Ebenfalls grandios auf den Punkt kommt ´ne Schülerzeitung aus Ahlbeck, die ihren LeserInnen den Metal näher erklärt. Irritiert uns das „Hauptinstrument Wandergitarre“ noch etwas, sind wir von der Pogo-Definition restlos überzeugt: „Er läuft so ab, dass praktisch bei lautstarker Musik die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.