RH #298Interview

ASPHYX

Angriff der Killerhornissen

ASPHYX

ASPHYX sind schon lange keine Grünschnäbel mehr, und wenn sich eine altgediente Kapelle wie dieses niederländische Death-Metal-Kommando weit aus dem Fenster lehnt und der neuesten Scheibe einen vollmundigen Titel wie „Deathhammer“ verpasst, dann muss wirklich etwas dahinterstecken.

Der „Deathhammer“ hält jedenfalls, was der Name verspricht: Das neue ASPHYX-Album zerstört wie ein schwingender Morgenstern alles, was sich ihm in den Weg stellt. Dabei zelebrieren die Holländer selbstverständlich Death Metal der alten Schule, klingen dabei aber soundtechnisch ganz und gar nicht altbacken. Wobei sich sowieso die grundlegende Frage stellt: Wie „modern“ darf eine traditionelle Death-Metal-Band eigentlich klingen? Wie viel zeitgemäße Studiotechnik darf sie verwenden?

Frontmann Martin van Drunen lacht: »Wir haben teilweise schon auf der letzten Scheibe digitale Aufnahmetechnik benutzt und sind diesmal noch einen Schritt weitergegangen. Wichtig ist, dass am Ende alles geil klingt. Natürlich wäre es auch cool gewesen, wenn wir die Platte wie damals „The Rack“ komplett live eingespielt hätten, aber so was ist alleine schon aus logistischen Gründen schwierig. Besonders für unseren Gitarristen Paul, der ja hauptberuflich Lehrer ist und sich nicht einfach freinehmen kann, wenn ihm danach ist. Für ihn ist es optimal, dass er in der Lage ist, seine Parts zu Hause aufzunehmen. Auch für mich ist das bequem. Früher musste ich immer erst irgendwo hinfahren und mir ein DAT-Tape oder etwas...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

SODOM + DESASTER + EVIL INVADERS + CLITEATER + WITCHBURNER + REVEL IN FLESH + DOWNFALL OF GAIA + FLESHCRAWL + SOULBURN + ASPHYX + u.v.m.05.10.2018
bis
06.10.2018
Lichtenfels, StadthalleWAY OF DARKNESS FESTIVALTickets
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen