RH #293Interview

HADES ALMIGHTY

Gewaltig, majestätisch, brutal

Irgendwie wurden sie übersehen und vergessen, obwohl sie Geschichte geschrieben haben: Die Norweger HADES ALMIGHTY sind für zwei der wichtigsten, gewaltigsten, langlebigsten Black-Metal-Alben aller Zeiten verantwortlich, schafften aber nie den Sprung aus dem Underground. Anlässlich der Wiederveröffentlichung der beiden stärksten Werke spürten wir Bandgründer und Gitarrist Jorn im norwegischen Bergen auf.

Bitte erklär uns zunächst mal, was du in den letzten Jahren gemacht hast, Jorn.

»Hauptsächlich geprobt - auch mit HADES. (Jorn wehrt sich nach wie vor standhaft, die Band HADES ALMIGHTY zu nennen. Der Namenszusatz war ja von den Amerikanern Hades erzwungen worden. - gk) Ich habe einiges an neuen Songs komponiert, während sich Remi (dr.) und Janto (b./v.) auch auf andere Dinge konzentriert haben. Remi ist Vater geworden, er schreibt ein Buch über Reptilien, und er reist viel. Janto ist ebenfalls Vater, geht einem normalen Job nach, ist aber weiterhin auch als Musiker aktiv. Ich habe noch in einer anderen Band, Dominanz, gespielt, mich um die HADES-Re-Releases gekümmert, eine eigene Firma gegründet, ein Häuschen gebaut und dabei ständig an neuem Songmaterial - vor allem für HADES - gearbeitet. Hin und wieder gab es auch HADES-Einzelshows in Norwegen, die wir aber kaum beworben haben.«

HADES ALMIGHTY haben sich also nie aufgelöst?

»Nein, nie. Wir haben uns lediglich aus der „Szene“ zurückgezogen und im Hintergrund weitergearbeitet. Inzwischen haben wir so viel gutes Material...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen