RH #287Krach von der Basis

Nie wieder Schlammschlacht!

Die Idee stand schon seit einer Weile im Raum, und nachdem das Party.San Open Air im letzten Jahr wettertechnisch erneut unter einem schlechten Stern stand und regelrecht versumpfte, wurden nun Nägel mit Köpfen gemacht: Das Festival zieht von Bad Berka nach Schlotheim um. Wir unterhielten uns mit Mieze und Jarne vom Veranstalterteam über die Hintergründe.

»Nach dem Wetterchaos 2010 und den damit verbundenen Schäden an den Flächen sowie am Mietmaterial mussten wir Konsequenzen ziehen«, erklärt Mieze. »Noch nie stand das Party.San so nahe vor einem Abbruch, weil weder Rettungskräfte noch Security die Flächen zu hundert Prozent sicherstellen konnten. Nur durch das disziplinierte Verhalten der Fans und unserer unermüdlich arbeitenden Crew, bei der wir uns an dieser Stelle noch mal ausdrücklich bedanken und entschuldigen wollen, war ein geregelter Ablauf der Veranstaltung bis zum planmäßigen Ende überhaupt möglich. Regen hatten wir schon mehrfach, und wir waren auch 2010 bis zu einem gewissen Grad darauf eingestellt - was wir da aber bekamen, war für uns auf diesen Flächen nicht mehr zu handlen.«

Wie haben denn eure Besucher die Nachricht vom Umzug aufgenommen? Positiv? Oder gab es auch Beschwerden?

»Im Grunde haben alle unsere Entscheidung verstanden und uns in dieser Sache unterstützt«, erzählt Jarne. »Natürlich gab es auch einige Leute, die enttäuscht waren, weil Bad Berka ja nun mal DER Veranstaltungsort für das Party.San war. Momentan scheinen sich aber alle auf das neue...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.