Online-MegazineFestivals & Live Reviews

SKULL FIST, GRAVE DIGGER, SABATON, POWERWOLF

Oberhausen, Turbinenhalle

Es ist das letzte Konzert der erfolgreichen „Power of Metal“-Tournee. Auch bei dieser Show ist die Turbinenhalle in Oberhausen schon im Vorfeld so gut wie ausverkauft und das kleine Kontingent an Tickets an der Abendkasse im Nu an den Mann gebracht. Kein Wunder bei diesem Billing.

Die kanadischen Achtziger-Heavy-Metal-Newcomer SKULL FIST beginnen pünktlich um 19:30 Uhr mit 'Ride The Beast' von ihrem Debüt-Album „Head Öf The Pack“. Obwohl sie musikalisch nicht so ganz in die Reihe der anderen Power-Metal-Bands passen, findet die Mehrheit des Publikums aber schnell Gefallen an ihrem old-schooligen Metal. Als bei 'Tear Down The Wall' und 'Commit To Rock' eine Gummipuppe ins Publikum geschmissen wird, tobt die Menge ordentlich und man kann sagen, dass die Band mit ihrem erfolgreichem 30-Minuten-Auftritt einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Nur knappe zehn Minuten später stehen POWERWOLF auf der Bühne. Nach den ersten Sekunden verkündet Sänger Attila, dass es technische Probleme gibt und überbrückt die Situation sehr sympathisch, indem er das Publikum nach der Frage, wie man die Situation nun am besten beschreiben könnte, einfach dreimal „peinlich“ rufen lässt. Mit ihrem Eröffnungssong 'Sanctified With Dynamite' vom im Juli veröffentlichten Album „Blood Of The Saints“ haben die Power-Metaller sofort die Halle in ihren Bann gezogen. Die Hände fliegen nur so in die Luft, die Songs werden mitgegröhlt und man kann erkennen, dass die Anwesenden deutlich Spaß an der Band haben. Besonders 'We Drink Your Blood' und 'Resurrection By Errection', den Atilla mit dem Spruch „Es dürfen nur Männer mitsingen, die mit einer Latte ins Konzert gekommen sind“ ankündigt, schlagen richtig ein. Mit ihrer schaurig gestalteten Kulisse und Kostümierung, sowie dem abschließenden Lied 'Lupus Dei' hat die Band einen unglaublich genialen Auftritt hingelegt, den vielleicht nicht jeder erwartet hätte.

GRAVE DIGGER, eigentlich schon zweiter Hauptakt, haben genau wie POWERWOLF ein 60-Minuten-Set im Gepäck. Sie beginnen mit 'Paid In Blood', aber nach der starken Show von POWERWOLF hat die Band Schwierigkeiten, die Meute mitzureißen. Vielleicht liegt es an den zu rund 80% vertretenen SABATON-Fans, denen die zweite Band aufgrund der musikalischen Ähnlichkeit zu den Schweden einfach besser gefällt. Jedenfalls überzeugt erst der drittletzte Song 'Excalibur' die Menge - und somit findet der Abgang mit 'Rebellion (The Clans Are Marching)' und 'Heavy Metal Breakdown' doch noch unter tosendem Beifall statt.

Nach dem gewohnten 'The March To War' beginnt die vor Kraft strotzende Hauptband SABATON um 22:45 Uhr mit 'Ghost Division' und das Publikum ist von der ersten Minute an begeistert. Besonders Sänger Joakim unterhält die Besucher durch witzige Kommentare und seinen ordentlichen Bierkonsum, der durch „Noch ein Bier“-Rufe aus dem Publikum ausgelöst wird. Wegen der fantastischen Live-Qualitäten der Band dürfte so ziemlich jeder Zuschauer eine Gänsehaut bekommen haben. Die epischen Melodien in Verbindung mit der Stimmgewalt der Besucher können kaum eine bessere Stimmung im Raum erzeugen. Neben Klassikern wie 'Primo Victoria', 'The Price Of A Mile' oder 'Cliffs Of Gallipoli' wurde selbst 'Panzer Battalion', das laut der Band nicht auf der Setlist stand, auf Anfrage der Meute gespielt.

Zum Ende der Show stehen die Fans glücklich und in Schweiß gebadet vor der Bühne und feiern das wohl nicht mehr zu toppende Endkonzert einer genialen Tour.

 

Setlist Sabaton

The March To War
Ghost Division
In the Name of God
White Death
Screaming Eagles
The Price of a Mile
Swedish Pagans
40:1
Cliffs of Gallipoli
Into the Fire/Attero Dominatus
Purple Heart
---
Coat of Arms
Saboteurs
Panzerkampf
Primo Victoria
Metal Rippe
Dead Soldier's Waltz

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

SABATON + STAHLZEIT + EQUILIBRIUM30.07.2017LudwigsburgResidenzschlossTickets
GRAVE DIGGER + ELA29.09.2017LeipzigHellraiserTickets
GRAVE DIGGER + ELA30.09.2017ErfurtHSD Tickets
GRAVE DIGGER + ELA01.10.2017BruchsalFabrikTickets
GRAVE DIGGER + ELA02.10.2017HeidenheimLokschuppenTickets
GRAVE DIGGER + ELA03.10.2017LindauClub Vaudeville Tickets
GRAVE DIGGER + ELA04.10.2017AugsburgSpectrum Tickets
GRAVE DIGGER + ELA07.10.2017CH-SpiezLötschbergzentrumTickets
POWERWOLF + KISSIN' DYNAMITE + DAWN OF DISEASE11.11.2017OsnabrückHyde Park Tickets

Reviews

GRAVE DIGGER - Healed By MetalRH #356 - 2016
Napalm/Universal (36:41)Im Grunde könnte ich die Rezension, die ich vor gut zwe...
POWERWOLF - The Metal Mass – LiveRH #351 - 2016
(Napalm/Universal)13 Jahre haben sich POWERWOLF bis zur Veröffentlichung ihrer ...
SABATON - The Last StandRH #351 - 2016
Nuclear Blast/Warner (37:11)Über SABATON wurde in den letzten Jahren vieles ges...
GRAVE DIGGER - Exhumation - The Early YearsRH #342 - 2015
Napalm/Universal (47:55)Neuaufnahmen von Klassikern sind oftmals mit Vorsicht zu...
POWERWOLF - Blessed & PossessedRH #338 - 2015
Napalm/Universal (45:49)Image hin, Street-Credibility her - ich bin mir absolut ...
POWERWOLF - The History Of Heresy II: 2009 - 2012RH #331 - 2014
Metal Blade/Sony (126:17)POWERWOLF gehen mit ihrem Backkatalog-Rundumschlag in d...
GRAVE DIGGER - Return Of The ReaperRH #327 - 2014
Napalm/Universal (43:32)GRAVE DIGGER sind wieder da! Der Fünfer um Frontmann Ch...
POWERWOLF - The History Of Heresy I: 2004 - 2008RH #326 - 2014
Metal Blade/Sony (124:29 + DVD)POWERWOLF-Jünger, die erst kürzlich auf die Ban...
SABATON - HeroesRH #324 - 2014
PLUS-MINUS Nuclear Blast/Warner (37:02)Eines vorweg: Wer mit SABATON bislang ni...
SKULL FIST - Chasing The DreamRH #320 - 2013
NoiseArt/Universal (36:41) Wenn Fast Fräääänkie Albrecht seiner Verzückung...
SABATON - Swedish Empire LiveRH #318 - 2013
(Nuclear Blast/Warner) Klotzen, nicht kleckern – haben sich wohl auch SABATON...
POWERWOLF - Preachers Of The NightRH #315 - 2013
Napalm/Universal (45:59) Wenn man sich erst mal klargemacht hat, dass POWERWOLF...
GRAVE DIGGER - Clash Of The GodsRH #304 - 2012
Napalm/Edel (45:03) Nach diversen Ausflügen in die germanische und keltische G...
GRAVE DIGGER - Home At LastRH #303 - 2012
Napalm/Edel (29:15) Mit ´Home At Last´ servieren GRAVE DIGGER schon mal ein A...
SABATON - Carolus RexRH #301 - 2012
Plusminus: Nuclear Blast/Warner (45:16) Eines vorweg: Wer bislang nix mit SABA...
SKULL FIST - Head Öf The PackRH #292 - 2011
NoiseArt/Edel (43:05) Eines vorweg: CD-Info-Sprüche wie „Auf dem Keep-It-Tru...
SABATON - World War Live - Battle Of The Baltic SeaRH #291 - 2011
Nuclear Blast/Warner (77:12) Live-Scheiben sind eine Sache für sich. Ist da wi...
POWERWOLF - Blood Of The SaintsRH #291 - 2011
Metal Blade/Sony (41:46) Neben Sabaton sind POWERWOLF eine der wenigen Power-Me...
SKULL FIST - Heavier Than MetalRH #289 - 2011
Eigenpressung (21:39) „The band would like to thank: the spirit of Heavy Meta...
GRAVE DIGGER - The Ballad Of MaryRH #286 - 2011
Napalm/Edel (22:47) Etwas Gutes hat die Krise im Musikbiz: Es erscheinen wenige...
GRAVE DIGGER - The Clans Will Rise AgainRH #281 - 2010
Napalm/Edel (54:07) Mit deutschem Heavy Metal verhält es sich anscheinend ä...
SKULL FIST - Heavier Than Metal
Eigenproduktion (21:39) Es war ein guter Tag für den Metal, als sich eines s...
SABATON - Coat Of ArmsRH #277 - 2010
Nuclear Blast/Warner (39:58) Das Problem an einer so tollen Scheibe wie dem l...
POWERWOLF - Bible Of The BeastRH #264 - 2009
Nach dem überragenden Debütalbum und dem sensationellen „Lupus Dei“ durfte...
POWERWOLF - Bible Of The BeastRH #264 - 2009
Zugegeben, die POWERWOLF-Refrains haben einen gewissen Charme, und beim ersten R...
GRAVE DIGGER - Ballads Of A HangmanRH #260 - 2009
Napalm/SPV (41:36) Ein schlechtes Album haben Chris Boltendahl & Co. unter de...
GRAVE DIGGER - Pray (EP)RH #259 - 2008
Napalm/SPV (16:29) Die Teutonen sind nicht unterzukriegen. Nun hat man mit Thil...
SABATON - The Art Of WarRH #253 - 2008
(49:30) Noch gelten SABATON als heißer Geheimtipp, als die nächste Band aus d...
POWERWOLF - Lupus DeiRH #241 - 2007
Metal Blade/SPV (43:29) POWERWOLF stoßen Lordi vom Thron! Die deutsch-rumänis...
SABATON - Metalizer/Fist For FightRH #240 - 2007
Black Lodge/Rough Trade (93:37) Kaum ein Fan des traditionellen Metal kam in de...
GRAVE DIGGER - Liberty Or DeathRH #237 - 2007
(61:51) Alle Jahre wieder verordnen GRAVE DIGGER ihren Fans eine neue Packung S...
GRAVE DIGGER - YesterdayRH #233 - 2006
(20:58) In Form einer unerwarteten EP überbrücken GRAVE DIGGER die Zeit bis z...
SABATON - Attero DominatusRH #231 - 2006
(41:00) Mit „Attero Dominatus“ bleiben die Schweden nicht nur ihrer Vorlie...
GRAVE DIGGER - Crate Of Death
(55:30) Die „Kiste des Todes“ ist ein Raritäten-Sampler und tatsächlich e...
POWERWOLF - Return In BloodredRH #215 - 2005
(40:04) Ganz schön unheimlich, diese Band. Nicht nur, weil Sänger Attila Dorn...
GRAVE DIGGER - The Last SupperRH #213 - 2005
(51:58) Respekt, meine Herren! Ein solches Album hätte zumindest ich den ollen...
GRAVE DIGGER - RheingoldRH #193 - 2003
(44:58) Was sich bereits beim 2001er Vorgänger "The Grave Digger" an...
GRAVE DIGGER - Tunes Of Wacken - LiveRH #179 - 2002
Quasi als Abschiedsgeschenk an ihre alte Plattenfirma G.U.N. entschlossen sich d...
GRAVE DIGGER - The Grave DiggerRH #174 - 2001
Was wie ein Carpenter-Soundtrack beginnt, ist in Wirklichkeit die neue Ausgrabun...
GRAVE DIGGER - ExcaliburRH #148 - 1999
Nun liegt endlich auch der dritte Teil der mit "Tunes Of War" begonnenen und mit...
GRAVE DIGGER - Knights Of The CrossRH #133 - 1998
Zwar hatte schon das letzte Album der Totengräber, "Tunes Of War", durchaus sei...
GRAVE DIGGER - The Dark Of The SunRH #123 - 1997
Bei GRAVE DIGGER weiß man, was man hat: amtlichen True Metal der rustikalen Sor...
GRAVE DIGGER - Tunes Of WarRH #113 - 1996
Der 'klassische Nachfolger von 'Heavy Metal Breakdown'' sollte sie laut Sänger ...
GRAVE DIGGER - Heart Of DarknessRH #95 - 1995
Eins vorweg: Wer GRAVE DIGGER bislang nicht mochte, wird auch jetzt nicht das Be...
GRAVE DIGGER - Symphony Of DeathRH #84 - 1994
Nach dem geglückten Comeback in den letzten Monaten (gute Kritiken für den Lon...
GRAVE DIGGER - The Best Of The EightiesRH #83 - 1993
Kaum setzen die Totengräber zum gefeierten Comeback an, ist auf einmal eine Neu...
GRAVE DIGGER - The ReaperRH #78 - 1993
GRAVE DIGGER gehören seit Mitte der Achtziger zusammen mit Gruppen wie Accept, ...
GRAVE DIGGER - Grave DiggerRH #72 - 1992
Echt cool, daß es GRAVE DIGGER wieder gibt. Zumindest ebenso geil wiedie Reunio...
GRAVE DIGGER - Stronger Than EverRH #20 - 1986
Neuer Name, neuer Musikstil, neuer Erfolg. Na ja, ob sich dieses alte Patentreze...
GRAVE DIGGER - War GamesRH #15 - 1986
Alle Jahre wieder eine neue GRAVE DIGGER-LP. Mir liegt zwar nur eine Vorabpressu...
GRAVE DIGGER - Witch HunterRH #11 - 1985
Nachdem die Totengräber aus Gladbeck im letzten Jahr mit ihrer "Heavy Metal Bre...
GRAVE DIGGER - Heavy Metal BreakdownRH #6 - 1984
Mit "HM Breakdown" stellen GRAVE DIGGER ihr Debütalbum vor. Nach einem Allerwel...