Online-MegazineFestivals & Live Reviews

HATE ETERNAL, DEFILED, OBSCURA, BENEATH THE MASSACRE

Essen, Turock

Zum Abschluss ihrer Europatour findet das Death Metal-Package um den Headliner HATE ETERNAL an einem sonnigen Frühlingsabend ihren Weg nach Essen. Vielleicht liegt es am guten Wetter, dass das Turock nur durchschnittlich besucht ist, vielleicht aber auch an der für manchen zu brutalen musikalischen Darbietung. Über alle Zweifel erhaben sind die Fähigkeiten der Musiker, die im Laufe des Abends immer wieder zu imponieren wissen.

Wegen Verzögerungen bei unserem Interview mit Erik Rutan verpasse ich DEFILED und den Anfang des BENEATH THE MASSACRE-Auftritts. Was das kanadische Quartett bei den verbleibenden Songs von der Bühne feuert, macht direkt klar, mit welch musikalischer Intensität und technischer Beschlagenheit wir es heute durchweg zu tun haben. Zwischen donnerndem Brutal-Death und Deathcore-Anleihen gibt es eine knappe halbe Stunde volles Pfund auf die Fresse und in den vorderen Reihen des leider nicht allzu gut gefüllten Turocks bildet sich ein ordentlicher Moshpit.

Bei den folgenden OBSCURA wird es im Publikum zunächst etwas voller, optimistisch geschätzt bleibt es jedoch bei maximal 150 zahlenden Bangern. Das Programm der Bayern ist nicht minder anspruchsvoll, als das ihrer Vorgänger, bietet aber abwechslungsreicheres Material und mehr Tempivariationen. Die Band um Frontmann/Gitarrist Steffen Kummerer und Saitenvirtuose Christian Muenzner (ex-Necrophagist) gibt hauptsächlich Songs ihrer letzten beiden Alben "Cosmogenesis" und "Omnivium" (in RH-Ausgabe 287 mit der Höchstpunktzahl bewertet) zum Besten und kommuniziert zwischen den Pausen auf sympathische Weise mit dem Publikum.

Nach einem "Danke, dass ihr alle gekommen seid, bis zum nächsten Mal!" heißt es dann Bühne frei für HATE ETERNAL. Das Trio Infernale brettert von der ersten Sekunde mit beeindruckender Brutalität. Blast- und Doublebass-Sperrfeuer, komplexe Basslinien, pfeilschnelle Riffs und Soli paaren sich mit dem Wechsel- und Doppelgrunzen von Erik Rutan und Tieftöner J.J. Hrubovcak. Während die Die-Hard Fans der Band Dampfwalzen wie 'I, Monarch' oder den Titelsong des neuen Albums "Phoenix Amongst Ashes"gebührend abfeiern, führt das Geballer bei anderen Konzertbesuchern ab der Hälfte des Sets zur Biertheke oder dem Verlassen des Clubs. Nach einer Zugabe ist gegen 23:45Uhr Schicht im Schacht. Leider ließ der matschige Sound und eine zu laute Schlagzeug-Abmischung zahlreiche Finessen aller Bands am heutigen Abend etwas untergehen.

 

Alle Fotos von Meredith Schmiedeskamp

Hier geht's zum HATE-ETERNAL-Interview.

AbfahrplanDie nächsten Konzerte

SEPULTURA + OBSCURA + GOATWHORE + FIT FOR AN AUTOPSY23.02.2018LeipzigConne Island Tickets
SEPULTURA + OBSCURA + GOATWHORE + FIT FOR AN AUTOPSY01.03.2018AT-GrazExplosivTickets
SEPULTURA + OBSCURA + GOATWHORE + FIT FOR AN AUTOPSY06.03.2018BerlinColumbia TheaterTickets
SEPULTURA + OBSCURA + GOATWHORE + FIT FOR AN AUTOPSY07.03.2018HamburgDocksTickets
SEPULTURA + OBSCURA + GOATWHORE + FIT FOR AN AUTOPSY08.03.2018SaarbrückenGarageTickets
SEPULTURA + OBSCURA + GOATWHORE + FIT FOR AN AUTOPSY09.03.2018StuttgartLKATickets
SEPULTURA + OBSCURA + GOATWHORE + FIT FOR AN AUTOPSY10.03.2018MünchenBackstage Tickets
SEPULTURA + OBSCURA + GOATWHORE + FIT FOR AN AUTOPSY21.03.2018BochumZecheTickets
SEPULTURA + OBSCURA + GOATWHORE + FIT FOR AN AUTOPSY22.03.2018NürnbergHirsch Tickets
SEPULTURA + OBSCURA + GOATWHORE + FIT FOR AN AUTOPSY23.03.2018AT-SalzburgRockhouseTickets
SEPULTURA + OBSCURA + GOATWHORE + FIT FOR AN AUTOPSY24.03.2018CH-SolothurnKofmehlTickets

Reviews

OBSCURA - AkróasisRH #345 - 2016
Erhaben muten OBSCURA allein schon wegen ihrer technischen Fähigkeiten an, womi...
HATE ETERNAL - InfernusRH #340 - 2015
Season Of Mist/Soulfood (45:00)Im Death Metal dominieren aktuell, zumindest gef...
OBSCURA - IllegitimationRH #304 - 2012
Voice Of The Soul (48:18) Im Dezember feiern die deutschen Vorzeige-Prog-Deathe...
BENEATH THE MASSACRE - IncongruousRH #298 - 2012
Prosthetic/Soulfood (31:33) Mir will sich nicht erschließen, was viele an BENE...
HATE ETERNAL - Phoenix Amongst The AshesRH #289 - 2011
Metal Blade/Sony (41:30) Was für ein Gemetzel! ´The Eternal Ruler´, der Open...
OBSCURA - OmniviumRH #287 - 2011
Relapse/Rough Trade (54: 14) Progressiver Death Metal lebt von technischer Komp...
DEFILED - In CrisisRH #285 - 2011
Season Of Mist/Soulfood (44:52) Die Japaner melden sich nach längerer Pause ...
OBSCURA - Cosmogenesis
Relapse/SPV (50:12) Vö: 27.02. Es ist wirklich eine gute Zeit für Fans progr...
BENEATH THE MASSACRE - Dystopia
Prosthetic/Soulfood (32:23) Kanada, insbesondere die frankophone östliche Prov...
BENEATH THE MASSACRE - Dystopia
Prosthetic/Soulfood (32:23) Das offensichtliche Ziel, die Brutalität von Suffo...
HATE ETERNAL - Fury & FlamesRH #250 - 2008
(40:10) Für den Teil der Death-Metal-Jünger, für die Morbid Angel auf dem Th...
BENEATH THE MASSACRE - Mechanics Of Dysfunction
(30:02) Mit dieser halbstündigen Abrissbirne werden die Kanadier BENEATH THE M...
OBSCURA - Retribution
(36:17) Man munkelt im Underground, dass diese Bayern derzeit das Feld von hint...
HATE ETERNAL - I, MonarchRH #218 - 2005
(42:32) Erik Rutan, Floridas Ausnahmegitarrist in Sachen Todesblei, hat es tats...
HATE ETERNAL - King Of All KingsRH #185 - 2002
Nach dem Ausflug in gemäßigtere Gefilde mit Alas hat Erik Rutan (ex-Ripping Co...
HATE ETERNAL - Conquering The ThroneRH #150 - 1999
Der Name Eric Rutan bürgt zweifellos für Qualität. Nachdem sich der Blondscho...