RH #285Classic Albums

VIRGIN STEELE

Noble Savage (1985)

Obwohl der Name VIRGIN STEELE häufig in einem Atemzug mit Manowar, Savatage oder auch Blind Guardian genannt wird, ist der New Yorker Combo um Sangeswunder David „By The Gods“ DeFeis und Gitarrenhexer Edward Pursino der große Durchbruch versagt geblieben. Und das trotz Göttergaben wie dem dritten Longplayer „Noble Savage“, der nicht nur aufgrund der fantastischen Titelhymne zu den besten Metalalben der Achtziger zählt.

Auch ´We Rule The Night´, ´Fight Tooth And Nail´ oder ´The Angel Of Light´, um nur drei weitere der insgesamt zehn Tracks in der Schnittmenge von Power-, US- und Bombast-Metal zu nennen, haben 25 Jahre nach ihrer Entstehung kein Jota an Charme und Klasse eingebüßt.

Dabei war das von David produzierte Langeisen, das 2011 ebenso wie der restliche Backkatalog der Combo von Steamhammer wiederveröffentlicht wird, keine leichte Geburt.

»Wir sind damals extra nach Kanada gefahren, um das Album bei einem externen Produzenten aufzunehmen. Weil ich mit seiner Arbeit nicht zufrieden war, haben wir unsere Zelte aber schnell wieder abgebrochen und bei uns in New York in dem Studio weitergemacht, in dem bereits der Vorgänger „Guardians Of The Flame“ entstanden war«, blickt David gemeinsam mit Klampfer Eddie ins Jahr 1985 zurück. »In der Zwischenzeit hatte man dort auch neues Equipment am Start. Außerdem verstanden wir uns mit dem Toningenieur derart gut, dass das Album in sieben Wochen inklusive Off-Tagen und Wochenenden im Kasten war.«

Sehr zur Freude von Davids altem...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsVIRGIN STEELE

Nocturnes Of Hellfire & DamnationRH #338 - 2015
Steamhammer/SPV (79:34)Der Mensch gibt die Hoffnung ja nicht auf, und es liegen ...
The Black Light BacchanaliaRH #283 - 2010
Ein solider, wenn auch nicht spektakulärer Auftritt beim diesjährigen Rock Har...
Visions Of EdenRH #232 - 2006
(79:37) Ich bin fassungslos! Was hat sich VS-Mastermind und Produzent David DeF...
The Book Of BurningRH #176 - 2001
Gleich mit zwei Alben wird das 20-jährige Bandjubiläum der New Yorker Edelstah...
Hymns Of VictoryRH #176 - 2001
Tja, was sagt man zu so ´nem Teil? Ist es eine Best-of oder pure Abzockerei unt...
The House Of Atreus, Act IIRH #162 - 2000
Mit einer Doppel-CD geht's in die zweite (und letzte) Runde dieser Rockoper. Wie...
Magick Fire MusicRH #158 - 2000
Für den kleinen Hunger zwischendurch veröffentlichen VIRGIN STEELE dieser Tage...
The House Of Atreus, Act IRH #149 - 1999
Wenn Metal-Musiker versuchen, Theaterstücke zu vertonen, klassischen Stoff zu i...
InvictusRH #132 - 1998
Es gibt keine zweite Band auf diesem Globus, die schon seit mehr als anderthalb ...
Noble SavageRH #116 - 1987
Mit 'Noble Savage' wird endlich eines der wichtigsten Alben des episch angelegte...
The Marriage Of Heaven And Hell - Part TwoRH #105 - 1995
Wer den ersten Teil dieses VIRGIN STEELE-Meisterwerks mochte, wird auch 'Part Tw...
The Marriage Of Heaven And Hell - Part OneRH #93 - 1994
Alle Achtung: Ein solch starkes Album hätte ich VIRGIN STEELE nach dem '93er Du...
Life Among The RuinsRH #70 - 1993
VIRGIN STEELE gehören spätestens seit ihrem dritten Output "Noble Savage" zu m...
Age Of ConsentRH #30 - 1988
In absolut letzter Minute erreichte uns das langerwartete VIRGIN STEELE-Werk, ei...
Noble SavageRH #16 - 1987
Na, kennt ihr diese Band noch? VIRGIN STEELE gehören ja zu den Pionieren des US...
Noble Savage1987
Vor 16 Jahren erschien mit dem dritten Longplayer der Band aus New York ein echt...