RH #276Lauschangriff

MASTERPLAN

Heute ein König!

„Time To Be King“ heißt es für MASTERPLAN, nachdem sich die Band wieder mit Original-Sänger Jorn Lande zusammengetan hat und mit ihrem Reunion-Album (VÖ: 21. Mai) den Melodic-Thron zurückerobern will.

Die Freude über den Neustart steht Gitarrist Roland Grapow und Keyboarder Axel Mackenrott ins Gesicht geschrieben, als zwölf taufrische und deshalb weder gemixte noch komplette Songs vorgespielt werden. »Das ist meine Schuld«, gibt Roland zu, der als Produzent anderer Bands so beschäftigt ist, dass für die eigenen Gitarrensoli kaum Zeit blieb. Die Tracklist steht ebenso wenig fest wie der Titel der Vorab-EP. Dass man trotzdem nicht vor einer Vorstellung des neuen Materials zurückschreckt, ist der beste Beweis für das wiedergewonnene Selbstvertrauen des Fünfers, zu dem die Rückkehr von Jorn einen großen Teil beigetragen hat.

»Es gab lange Gespräche und Telefonate zwischen Jorn und mir«, erzählt Roland. »Ich war immer kompromissbereit und wollte einfach, dass er zurückkommt. Mir war es wichtig, dass sich Jorn in unserer Band wohl fühlt, weil er dann automatisch mehr Gas gibt. Mit der jetzigen Situation bin ich absolut zufrieden, und ich sehe uns als Partner.«

„I am the master of soul“, singt Jorn im Titeltrack, und jeder Fan dürfte dank der typischen Kombination aus MASTERPLAN-Gitarrensound und der Stimme des Norwegers Gänsehaut bekommen. Überraschend hart und düster ist die Uptempo-Nummer, wie auch das folgende bombastische und von Roland als Album-Opener favorisierte ´Fiddle Of...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.