RH #266Interview

THE SWORD

Locker vom Hocker

Wer weiß, wie die Karriere von THE SWORD verlaufen wäre, wenn sich Metallica nicht als große Fans der Band geoutet hätten. Kaum anzunehmen, dass die Amerikaner dann in den Genuss einer ersten Tour durch heimische und europäische Arenen gekommen wären. Nicht schlecht für das Quartett aus Austin, das bis vor Kurzem lediglich Insidern ein Begriff war.

Wer weiß, wie die Karriere von THE SWORD verlaufen wäre, wenn sich Metallica nicht als große Fans der Band geoutet hätten. Kaum anzunehmen, dass die Amerikaner dann in den Genuss einer ersten Tour durch heimische und europäische Arenen gekommen wären. Nicht schlecht für das Quartett aus Austin, das bis vor Kurzem lediglich Insidern ein Begriff war.

Durch die Tour mit Metallica hattet ihr erstmalig die Chance, in riesigen Hallen aufzutreten. Glaubt ihr, dass es euch gelingen wird, einen Teil des Publikums auf eure Seite zu ziehen und von euren Qualitäten zu überzeugen?

John D. Cronise (v./g.): »Das werden die nächsten Shows zeigen; die ziehen wir nämlich alleine durch. Zumindest haben wir die Chance bekommen, neue Fanschichten zu erschließen. Klar, wir sind nicht immer super angekommen, aber es gab einige echt gute Shows auf dieser Tournee.«

Kyle Shutt (g.): »Und dann hat unser Label ja noch die brillante Marketing-Idee gehabt, im Rahmen dieser Tour unsere beiden bisher veröffentlichten Alben in einem Pappschuber wiederzuveröffentlichen. Jetzt kann eigentlich nichts mehr schief gehen (lacht).«

Hört man sich beide Alben...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen