RH #263Interview

CANDLEMASS

Ozzy würd´ es anders machen

CANDLEMASS haben mit „Death Magic Doom“ ein feines neues Scheibchen veröffentlicht. Basser und Mainman Leif Edling redet über Unsterblichkeit, traurige Vampire und das mögliche Ende seiner Band. Vorhang auf!

Blicken wir zunächst zurück: Nach einem schier endlosen Hin und Her gingen CANDLEMASS und ihr langjähriger Sänger Messiah Marcolin im Herbst 2006 endgültig getrennte Wege. Als Ersatz holten sich die Schweden Solitude-Aeturnus-Frontmann Robert Lowe ans Mikro. Leif, denkst du heute immer noch, dass das die richtige Entscheidung war?

»Aber selbstverständlich! Da gibt es keine zwei Meinungen. Es war sogar die einzig mögliche Entscheidung. Wenn wir ihn nicht bekommen hätten, wäre die Band am Ende gewesen.«

Hat er sich inzwischen eigentlich eure Lyrics besser eingeprägt? Er musste für so manche Show ja einiges an Kritik einstecken, weil er Textpassagen vergessen hatte.

»Es wird von Auftritt zu Auftritt besser. Robert ist da sehr altmodisch. Er lernt die Texte, während er probt. Ich an seiner Stelle hätte mir einen Teleprompter auf die Bühne gestellt. Ozzy Osbourne macht das schließlich auch. Aber das wollte Robert nicht; dafür ist er zu ehrgeizig. Die letzten Shows, die wir mit ihm gespielt haben, waren einfach nur brillant. Wir waren besser als jemals zuvor. Messiah war ein sehr extrovertierter Frontmann. Er hat seine Show abgezogen, und wir mussten im Hintergrund agieren, um ihm nicht in die Quere zu kommen. Robert ist da bekanntlich ganz anders gestrickt. Er singt wie ein...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsCANDLEMASS

House Of DoomRH #373 - 2018
Napalm/Universal (19:38)Nach dem sehr soliden „Psalms For The Dead“ aus dem ...
Death Thy LoverRH #349 - 2016
Napalm/Universal (25:32)Da ist das Ding: Die Könige des Epic Doom offerieren mi...
Psalms For The DeadRH #301 - 2012
Napalm/Edel (50:34) Time to say goodbye: CANDLEMASS machen ernst und wollen kü...
DoomologyRH #286 - 2011
Nuclear Blast/Warner Ein wirklich hübsches Schatzkistchen für alle CANDLEMASS...
Death Magic DoomRH #263 - 2009
Nuclear Blast/Warner (47:44) Der Einstieg ins zehnte Studiolangeisen der schwed...
Lucifer Rising
Dass die neue CANDLEMASS als EP angeboten wird, liegt wohl daran, dass drei neue...
King Of The Grey IslandsRH #242 - 2007
Nuclear Blast/Warner (54:00) Zugegebenermaßen gehöre auch ich zu den Fans der...
CandlemassRH #216 - 2005
(58:33) Eure schnieken Heimaltäre dürfen freigeräumt werden: die leeren Bier...
Documents Of Doom
Stockholm, Klubben Hall, 29. November 2003: Es sollte das letzte Konzert der Doo...
Doomed For Live - Reunion 2002RH #191 - 2003
(97:00) CANDLEMASS schlachten ihre erfolgreiche Reunion des letzten Jahres ganz...
Documents Of Doom
(ca. 150 min.) Einen leckeren Doppel-Whopper hat uns die schwedische Doom-Legen...
From The 13th Sun
Das zuletzt mächtig ziel- und orientierungslos in 70s-Prog- und Gothic-Gewässe...
Dactylis Glomerata
Mit den CANDLEMASS, die Ende der Achtziger mit "Epicus, Doomicus, Metallicus", "...
As It Is, As It Was
Ob und in welcher Besetzung CANDLEMASS überhaupt noch existieren, weiß selbst ...
Sjunger Sigge FürstRH #78 - 1993
Sollten sich derzeit kursierende Gerüchte bewahrheiten, dann heißt es schon ba...
Chapter SixRH #62 - 1992
Mit "Chapter Six" schlagen CANDLEMASS im Prinzip den gleichen Weg ein wie Hellow...
LiveRH #45 - 1990
Jawoll, das ist sie: die optimale Scheibe für die heimische Doom-Messe (Lock up...
Tales Of CreationRH #35 - 1989
Früher als erwartet haben CANDLEMASS, die sich zweifellos als Vorreiter der "ne...
Ancient DreamsRH #30 - 1988
Die Schweden CANDLEMASS waren die Underground-Sensation des Jahres '87 und brach...
NightfallRH #24 - 1987
Ein sehr gutes Debütalbum, hervorragende Kritiken für "Nightfall" in der engli...
Nightfall1987
Bereits auf ihrem Debüt „Epicus Doomicus Metallicus“ zeigten die Schweden C...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen