RH #255Interview

REVOLUTION RENAISSANCE

Ende mit Schrecken

Spätestens seit dem Tohuwabohu um den Ausstieg von Sänger Timo Kotipelto mitsamt dessen Rückkehr war klar, dass es im Lager von Stratovarius einige Ungereimtheiten gab. Und so kam die endgültige Auflösung der Band auch nicht wirklich überraschend. Inzwischen ist Mastermind Timo Tolkki mit einer neuen Truppe namens REVOLUTION RENAISSANCE ins Rampenlicht zurückgekehrt.

Stilistisch ist das passenderweise „New Era“ betitelte Werk natürlich sehr nahe am Sound von Stratovarius angesiedelt. Zudem holte sich Tolkki mit Michael Kiske (ex-Helloween), Tobias Sammet (Edguy, Avantasia) und Pasi Rantanen (ex-Thunderstone) drei erstklassige Sänger ins Studio, so dass man hier zweifelsohne von einer Scheibe mit Format sprechen kann.

Sprechen tut auch Timo Tolkki - und zwar sehr langsam und äußerst überlegt in der Wahl seiner Worte. Er macht aber auch gleichzeitig zu Beginn unseres Gesprächs klar, dass er gewillt ist, auf jede Frage zu antworten und kein Thema auszulassen.

»Meiner Meinung nach starteten die Probleme, als wir unseren letzten Plattendeal mit Sanctuary unterschrieben«, blickt Tolkki zurück. »Geld spielte dabei eine große Rolle. Zudem war ich über 20 Jahre lang die treibende Kraft bei Stratovarius, die entschied, in welche musikalische Richtung die Band ging. Das wurde meistens auch akzeptiert, aber irgendwann wurde Kotipeltos Wunsch, sich aktiv am Songwriting zu beteiligen, immer stärker. Das habe ich ihm ganz sicher nicht verübelt. Es fiel mir nur äußerst schwer, ihm...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen