RH #232Interview

AUDIOSLAVE

Bulldozer, Grammys & die Weltbank

Die dritte AUDIOSLAVE-CD scharrt im Presswerk mit den Hufen, doch Gitarrist Tom Morello treiben schon wieder ganz andere Sorgen um: Zusammen mit Serj Tankian muss er einige seiner Freunde aus dem Knast holen.

München am Tag nach dem lahmen WM-Halbfinalkick Frankreich - Portugal. Die Juli-Hitze liegt drückend über der Stadt, in einem Hinterhofstudio in der Nähe des Tiergartens lassen Saunatemperaturen bei einer kleinen Schar Journalisten sämtliche Deos versagen. Nur einer hat keine Probleme mit der Witterung: Tom Morello, als Kalifornier mit kenianischem Blut in den Adern immun gegen europäische Frühlingslüftchen, grinst gut gelaunt in die Runde, stellt sich auf Deutsch mit einem fast akzentfreien „Guten Tag, ich heiße Tom Morello“ vor und macht es sich vorne im Vorführraum wie ein Lehrer vor seiner erwartungsvollen Klasse bequem. Zwischen durchgesessenen Sofas, schweren Teppichen, abgewetzten Gitarren-Amps und urigen Stehlampen aus dem Wohnzimmer irgendeiner bayrischen Großmutter stehen ein CD-Player und ein kleines Mischpult. „Ah, I have control“, lacht der wie immer in Basecap, T-Shirt und Jeans gekleidete Gitarrenmagier, bevor er das neue AUDIOSLAVE-Album „Revelations“ einlegt. Es ist das erste Mal, dass die Band die am 1. September erscheinende Scheibe in Europa vorstellt, und im Gegensatz zu den meisten anderen amerikanischen Multi-Platin-Acts verzichten AUDIOSLAVE dankenswerterweise auf Presse-Knebelverträge und Leibesvisitationen. Morello gehört zur leider viel zu seltenen humanoiden Spezies, die immer zuerst das Gute im Menschen sieht und Integrität höher bewertet als ausgeklügelte Marketing-Konzepte. Langweiliger Sicherheitsfußball wurde am Abend zuvor einige Kilometer weiter nördlich bis zum Abwinken zelebriert, jetzt ist Zeit für mitreißende Offensiv-Kunst. ...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen