RH #229Interview

LUCA TURILLI

Wunder gibt es immer wieder!

LUCA TURILLI - eigentlich Gitarrist und Mastermind der Bombast-Kapelle Rhapsody - dreht 2006 so richtig auf. Die Absage der Manowar-Support-Tour nutzt die sympathische Quasselstrippe dazu, zwei eigene Langrillen vorzustellen. Den Anfang macht er mit „The Infinite Wonders Of Creation“ seiner Soloband.

Beinahe pünktlich zur verabredeten Interview-Zeit meldet sich Luca, und seine gute Laune springt mir durch den Hörer förmlich entgegen. »Sorry, zwei Minuten zu spät!«, entschuldigt er sich als Erstes. Welch angenehmer Zeitgenosse, bei dem sich so mancher Möchtegern-Rockstar ein Stückchen abschneiden könnte. Aber zur Sache...

 

Luca, dein letztes LUCA TURILLI-Album „Prophet Of The Last Eclipse“ wurde inhaltlich vom Sci-Fi-Schocker „Event Horizon“ inspiriert. Stand für dein aktuelles Werk wieder jemand Pate?

»Nein. Die inhaltliche Ausrichtung stand ja schon durch das Trilogie-Konzept aus Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart. Das Gestern und Morgen habe ich auf den ersten beiden LUCA TURILLI-Alben verarbeitet, deshalb mussten jetzt Texte zu unserer heutigen Umwelt her. Was liegt da näher, als Mutter Natur eine Platte zu widmen?«

Wie siehst du unsere Gegenwart? Skeptisch? Optimistisch? Du bist ja ein grundpositiver Mensch, den man ausschließlich gut gelaunt erlebt!

»Dafür gibt es eigentlich kaum Gründe. Ich sehe es differenziert: Weltpolitisch, im Großen also, bin ich nicht sehr optimistisch. Schau dich um: verbitterte Menschen und Kriege auf jedem Kontinent, Umweltverschmutzung...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen