RH #228Interview

FRAGMENTS OF UNBECOMING

Zum Scheitern verurteilt

In puncto Schwedentod macht den Südhessen FRAGMENTS OF UNBECOMING so schnell keiner was vor. Auf der dritten CD „Sterling Black Icon“ klingt das Quintett noch packender als auf den beiden Vorgängern und findet immer mehr einen eigenen Sound.

»Es geht uns nicht darum, irgendwelchen Bands nachzueifern oder Altbekanntes aufzukochen«, macht Gitarrist Sascha von vornherein klar. »Spaß und Enthusiasmus an der Sache stehen im Vordergrund, ebenso wie das Aufgreifen und Weiterentwickeln bekannter Stilmittel des Death Metal.«

Der Begriff „Weiterentwicklung“ muss häufig als Entschuldigung für einen Stilbruch herhalten. Nicht so bei FRAGMENTS OF UNBECOMING.

»Weiterentwicklung findet statt, wenn wir bereits beim Songschreiben spüren, dass ein Part oder ein Song besser klingt als alles, was zuvor war. Es ist eine rein subjektive Empfindung.«

Laut Sascha hat es die Band auf „Sterling...“ geschafft, ein wenig eingängiger zu lärmen.

»Das ist für die Musik, die wir machen, nicht immer einfach, denn wir gehen zum Beispiel anders an die Sache heran als Soilwork oder In Flames, deren Songs einen stetigen Fluss haben, obwohl bei genauerem Hinhören etwas sehr Komplexes passiert. FRAGMENTS OF UNBECOMING verwenden sehr unterschiedliche Stilmittel, wobei wir auf dem Vorgänger „Skywards“ zu viele Ideen in einen Song gepackt haben, was das Ganze nicht selten sperrig klingen ließ. Bei „Sterling...“ sind die Stilmittel besser auf einzelne Songs verteilt.«

Mittlerweile hat man mit Sam von der...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen