RH #225Interview

LEGION OF THE DAMNED

Einmal Hölle und zurück

Als Johan Lindstrand 2002 nach einer persönlichen Auszeit voller Tatendrang zu The Crown zurückkehrte, hat wohl kein Mensch daran gedacht, dass er im Jahre 2005 mit ONE MAN ARMY seine eigene Band an den Start bringt, seine eigenen Songs schreibt und prinzipiell sein eigener Herr ist.

Lindstrands „undead quartet“ setzt sich aus den Herren Pekka Kiriako (g.), Mikael Lagerblad (g.), Marek Dobrowolski (dr.) und Impious-Tieftöner Valle Adzic zusammen, und gemeinsam liefert man mit „21st Century Killing Machine“ ein vorzügliches Death/Thrash-Debüt ab, das traditionelle (Death-)Metal-Vibes mit kauzigem Midtempo-Thrash verbindet und ein wenig an die grandiosen Landsmänner Witchery erinnert.

»Die Situation war schon sehr frustrierend und enttäuschend, als ich vor drei Jahren zu The Crown zurückkehrte«, blickt Johan auf das Ende der schwedischen Ausnahmeband zurück. »Ich hatte meinen Job gekündigt und wollte wieder 110 Prozent für The Crown geben. Aber die anderen Jungs hatten die Orientierung im Business verloren. Ihnen fehlte die Motivation, und zwei der Mitglieder wollten die Band eher in die Rock´n´Roll-Ecke lenken, so dass man sich letztendlich Lebewohl sagte.«

Positiver Nebeneffekt des Splits: Johan, der übrigens auch ein guter Gitarrist ist, erhielt den notwendigen Kick, um seine ONE MAN ARMY in die Schlacht zu führen.

»Zwei Monate nach dem Split fing ich an, meine eigenen Songs zu schreiben. Ich wollte unbedingt meine eigene Band an den Start bringen, weil ich voller...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen