RH #220Interview

SEETHER

Fette Chicks und Sadomaso-Omis

Shaun Morgan ist mächtig angepisst. Zuerst stiehlt ihm seine Freundin Amy Lee beim gemeinsam geträllerten Chartstürmer ´Broken´ die Show, und dann verbietet ihm sein Label auch noch, Schimpfwörter zu benutzen. Bei so viel Ärger wundert es nicht, dass die aktuelle SEETHER-Scheibe "Karma And Effect“ härter und düsterer ausgefallen ist als der Vorgänger "Disclaimer".

Lansing ist eine langweilige, konservative Kleinstadt im Mittleren Westen der USA. Verwaiste Industriegebiete zeugen vom wirtschaftlichen Glanz vergangener Tage, Stars´n´Stripes-Sticker auf den Heckscheiben der Autos verkünden, dass ihre Besitzer "proud to be American" sind, und das Nachtleben in der Innenstadt beschränkt sich auf eine Disco und zwei durchgehend geöffnete Fastfood-Ketten. Der jährliche Höhepunkt für jeden Einwohner von Lansing ist das von General Motors gesponserte Common Ground Festival, eine abstruse Mischung aus Stadtfest, Verkaufsshow und Rock-Event. Das Bild der Veranstaltung prägen Käppi tragende Familienväter, die ordentlich aneinander gereihte Neuwagen inspizieren, aufgekratzte Muttis, die zur Feier des Tages ihre alten Hippie-Hemden tragen, muffelig dreinblickende Teenager und unruhige Kleinkinder, die im "US-Army-Eventbereich" in Panzern herumklettern. Das Billing des Festivals mutet ähnlich bizarr an wie das gesamte Erscheinungsbild der Veranstaltung. Neben lokalen Country-Stars stehen Whitesnake, die Beach Boys und SEETHER auf dem Programm...

Letztere bekommen von dem Rummel bis zum...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen