RH #211Interview

RUSH

Fortsetzung Rush- History

Closer to the charts

 

„A Farewell To Kings“ erschien im September 1977 und landete nicht nur auf Platz 33 der US-Charts, sondern warf mit der Ballade ´Closer To The Heart´ auch den ersten kleineren Singlehit der RUSH-History ab.

Wieder folgte eine anstrengende, zehnmonatige Tour, in deren Verlauf man oft 15 Shows ohne Day-off spielte und Newcomern wie AC/DC (!) eine Chance als Support-Act gab. Obwohl nach den ersten Wochen on the road „2112“, „All The World´s A Stage“ und „A Farewell To Kings“ für jeweils 500 000 verkaufte Exemplare in den USA vergoldet wurden, blieb die Stimmung angespannt, und die Rundreise ging als „Drive Til You Die Tour“ in die Annalen ein.

Lee: »Wir nannten sie so, weil sie kein Ende zu nehmen schien und uns total auspowerte. Neil wusste immer, wann er genug getrunken hatte und es Zeit war, ins Bett zu gehen, aber Alex schlug ständig über die Stränge. Ich war wahrscheinlich einfach zu konservativ für extreme Eskapaden. Außerdem fing ich mir andauernd Erkältungen ein und hatte Angst, ich könnte meine Stimme verlieren. Damals war es noch völlig undenkbar, ein Konzert wegen Krankheit abzusagen.«

Lifeson: »Die Dates mit UFO waren höllisch. Niemand soff so viel wie sie. UFO tauchten jeden Tag pünktlich zum Soundcheck auf, aber sie machten nie einen, sondern verzogen sich gleich in den Backstage-Bereich, weil der Alkohol dort umsonst war. Wenn wir auftraten, waren sie meist schon granatendicht. Allerdings blieben sie dabei immer lustig, besonders ihr...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsRUSH

Time Stand StillRH #356 - 2016
(Universal) DVD DES MONATS„Exit Stage Left“ zum möglicherweise letzten Mal...
R40 LiveRH #345 - 2016
War´s das mit den großen RUSH-Tourneen? Weil Alex Lifeson und Neil Peart mittl...
RUSH FAQ. ALL THAT´S LEFT TO KNOW ABOUT ROCK´S GREATEST POWER TRIORH #332 - 2014
Max Mobley(Backbeat Books)Vom etwas ungelenken Untertitel sollte man sich nicht ...
RUSH FAQ. ALL THAT´S LEFT TO KNOW ABOUT ROCK´S GREATEST POWER TRIORH #331 - 2014
Max Mobley(Backbeat Books)Vom etwas ungelenken Untertitel sollte man sich nicht ...
Clockwork Angels TourRH #320 - 2013
Roadrunner/Warner (184:52) Die diesjährige „Clockwork Angels Tour“ war fü...
Clockwork Angels TourRH #319 - 2013
(Universal) Über den Dallas-Mitschnitt von der letzten RUSH-Tour ist im CD-Rev...
Clockwork AngelsRH #302 - 2012
Roadrunner/Warner RUSH haben die Gabe, überirdische Kunststücke in Musik zu v...
ABC 1974RH #299 - 2012
Leftfield Media (68:28) Ein echter Schatz wurde hier gehoben: „ABC 1974“ en...
Sectors 1 - 3RH #297 - 2012
(Mercury/Universal) Über die musikalische Qualität der ersten 15 Studio- und ...
Time Machine 2011: Live In ClevelandRH #296 - 2011
(Eagle Vision/Edel) Die gleichnamige Doppel-CD wurde ja schon im letzten Heft g...
Time Machine 2011: Live In ClevelandRH #295 - 2011
Roadrunner/Warner (147:16) Klar, drei Jahre nach „Snakes & Arrows Live“...
2112 * Moving Pictures (Classic Albums)RH #282 - 2010
In unserer großen RUSH-Titelstory im letzten Heft haben wir euch den Mund wäss...
Working MenRH #272 - 2009
Weil es die alles überragenden RUSH sind, formulieren wir das Ganze freundlich:...
Retrospective 3
Warner (CD: 71:57; DVD: 72:56) Wenn bei RUSH überhaupt etwas unterbewertet wir...
Snakes & Arrows LiveRH #253 - 2008
(152:46) In schöner Regelmäßigkeit beglücken uns RUSH mit einem Livealbum. ...
Snakes & ArrowsRH #241 - 2007
Atlantic/Warner (62:48) „Snakes & Arrows“ ist sowohl für Gitarrist Ale...
Chronicles
Lange hat's gedauert, aber nun gibt es "Chronicles" endlich auch als DVD. Bislan...
FeedbackRH #207 - 2004
Diese EP ist ein Befreiungsschlag, ein beeindruckendes Manifest, das vier erfreu...
Rush In RioRH #199 - 2003
(173:32) Nach gerade mal einem neuen Studioalbum („Vapor Trails“) klopfen R...
Hold Your Fire - Live in Birmingham 1988
RUSH-Fans dürfen im Dreieck springen: Der legendäre Birmingham-Mitschnitt von ...
Vapor TrailsRH #181 - 2002
Jetzt höre ich „Vapor Trails“ schon zum 20. Mal und kann die Scheibe immer ...
Different StagesRH #138 - 1998
Ein Traum wird wahr: Nachdem es so aussieht, als ob ein neues Studio-Album der C...
Retrospective I & II
Auf zwei separaten CDs erschien kürzlich ein höchst interessanter Auszug aus d...
Test For EchoRH #113 - 1996
Mehr als zwei Jahre haben sich die kanadischen Prog-Götter Zeit gelassen, um de...
CounterpartsRH #78 - 1993
Die Helden werden nicht müde! Auch im Jahre 1993 überraschen RUSH erneut mit e...
Roll The BonesRH #54 - 1991
In schöner Regelmäßigkeit verblüfften RUSH ihre Anhänger mit Stilwechseln. ...
PrestoRH #36 - 1989
Passend zum Interview in dieser Ausgabe setzte sich auch "Presto" sofort an die ...
A Show Of Hands (Live)RH #31 - 1989
Jeder, der das Glück hatte, einen der beiden Deutschland-Gigs dieses Trios im v...
Hold Your FireRH #23 - 1987
Von früheren Hardrock-Schlachten sind die drei Kanadier zwar heute meilenweit e...
Grace Under PressureRH #6 - 1984
Gleich als Vorwarnung: Alle Metallica-, Venom- und Slayer-Fans sollten hier aufh...
Power Windows1985
Auf "Power Windows" klingen RUSH deutlich eingängiger als noch zu "Signals"- od...
21121976
Mitte der Siebziger hatten RUSH ihren Prog-Hardrock, der mit seiner einzigartige...
Grace Under Pressure1984
Bereits auf der ´82er „Signals“-Scheibe deutete sich der vermehrte Synthesi...
Different Stages1998
RUSH sind die einzige der großen alten Rockbands, die es geschafft hat, in fast...
Exit Stage Left1981
Ihr werdet längst festgestellt haben, dass wir Live-Alben in unserer Top 300 vo...
Moving Pictures1981
Wenn man mich unter Todesandrohung vor die Wahl stellen würde, mich für ein RU...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen