RH #193Interview

TENACIOUS D

Die perfekte Wurst

Seit über zehn Jahren ist das Genre Comedy-Rock verwaist. Spinal Tap und Bad News haben eine Lücke hinterlassen, die - von einigen unfreiwillig komischen Arschbomben mal abgesehen - keiner zu nutzen wusste. Doch die Erlösung naht, denn jetzt kommen TENACIOUS D: „the greatest band on earth!“

TENACIOUS D bestehen aus dem Hollywood-Star Jack Black (u.a. „Schwer verliebt“, „High Fidelity“, „Cable Guy“, „Mars Attacks!“) und dem weitgehend unbekannten Schauspieler Kyle Gass (irgendwelche Nebenrollen). Die beiden Kumpels fanden bereits 1994 zusammen und tingeln seitdem mit ihrer Mischung aus Stand-up-Comedy und Musik durch die Clubs von Los Angeles. Das Publikum kann gar nicht glauben, was es da sieht: Zwei übergewichtige, schmierige Typen quatschen völlig abgehobenes Rockstar-Zeug jenseits von Gut und Böse und mischen dabei die Clubs mit ihren Akustikgitarren auf. Das debile Duo wird immer bekannter und begrüßt als Gäste Größen wie Ben Stiller auf der Bühne. Aus dem Insider-Tipp wird DAS Stadtgespräch.

Auf dem weiteren Weg zum Ruhm bekommen TENACIOUS D sogar eine eigene Serie beim Pay-TV-Sender HBO - und zwar auf dem Sendeplatz der „Sopranos“ (US-Quoten-Hit, den das ZDF bei uns unfassbar verheizt hat). Die Plattenfirmen überbieten sich, und schließlich schlägt das schräge Duo beim Major Epic ein. Für das selbstbetitelte Debüt können TENACIOUS D als Produzenten The Dust Brothers (u.a. Beastie Boys, Rolling Stones) und als Gast-Musiker Dave Grohl (Foo Fighters), Page McConnell...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen