RH #178Interview

KING DIAMOND

David Letterman hat Pech gehabt

Es ist eigentlich überflüssig, noch irgendwelche einleitenden Worte über KING DIAMOND zu verlieren. Jeder Metaller kennt ihn. Man hasst oder liebt den Mann mit der extravaganten Stimme und dem Faible für Horrorstories. Und mit „Abigail, Part II: The Revenge" hat der Meister mal wieder ein gelungenes neues Album am Start - obwohl er es eigentlich nie machen wollte...

Da der ehemalige Fußballprofi gerne ausgiebig spricht und viel erzählt, lassen wir den König aller Diamanten direkt und ohne große Umschweife zu Wort kommen:

»In den letzten Jahren gab es immer wieder Fans, die sich wünschten, dass wir noch mal ein Album wie „Abigail" machen würden, was natürlich keine Herausforderung wäre, weil es die Platte ja schon gibt. Aber das war der Zeitpunkt, an dem ich anfing, mir über die Story wieder Gedanken zu machen. Es gab noch viele unklare Punkte, in die ich Licht bringen wollte - andererseits sollte die Story aber nicht genau da weitergehen, wo „Abigail" aufgehört hatte. Damals war das ja mein allererster Versuch eines kompletten Konzepts, und inzwischen habe ich viel dazugelernt; demzufolge konnte ich den einzelnen Figuren viel komplexere Charaktere verleihen.«

Nun gibt´s aber eine Publikation namens „The Greek Metal Coven", in der du mit den Worten zitiert wurdest: „Es wäre ein Sell-out, wenn wir irgendwann „Abigail, Teil zwei" aufnehmen würden"...

»Das betrifft aber rein das Musikalische. Es wäre langweilig, noch mal die gleiche Art von Musik wie auf der ersten „Abigail"...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsKING DIAMOND

Dreams Of HorrorsRH #330 - 2014
Metal Blade/Sony (109:16)Wer braucht heutzutage, im digitalen Zeitalter, noch ei...
Give Me Your Soul... PleaseRH #242 - 2007
Massacre/Soulfood (54:07) Machen wir es kurz und schmerzlos: Mit „Give Me You...
Deadly Lullabyes - Live (DCD)RH #211 - 2004
(41:57 & 48:16) Was haben digitale Gitarren auf einem Livealbum zu suchen?...
The Puppet MasterRH #198 - 2003
(55:48) Nur Banausen können der Meinung sein, dass alle KING DIAMOND-Platten g...
Abigail II: The RevengeRH #177 - 2002
Der Titel macht es bereits deutlich: Der Diamantenkönig hat sich an die Fortset...
House Of GodRH #157 - 2000
KING DIAMOND ist wieder ganz der Alte! Nach den etwas schwächeren letzten Alben...
VoodooRH #131 - 1998
Länger als gewohnt hat es gedauert, bis ich mich mit dem neuesten KING DIAMOND-...
The GraveyardRH #113 - 1996
Kühnemund hatte durchaus recht, als er in seiner Kritik zum neuen Mercyful Fate...
The Spider's LullabyeRH #97 - 1995
The King is back! Nach den beiden Mercyful Fate-Comeback-Alben, die trotz erstkl...
A Dangerous MeetingRH #67 - 1992
Cash-in zur Reunion von KING DIAMOND und MERCYFUL FATE. Die 16 Tracks dieser Com...
In Concert 1987 - AbigailRH #56 - 1991
Da liegt sie nun also vor, des Königs neue Kompilation. Haben oder Nichthaben, ...
The EyeRH #44 - 1990
Es gab in der letzten Zeit vermehrt Kritiken an dem King aus Dänemark mitsamt s...
ConspiracyRH #34 - 1989
"Rise from your grave, little sister!!! Rise! Rise!" KING DIAMOND ist wieder da....
The Dark Sides (Mini-LP)RH #30 - 1988
"The Dark Sides" - wir erwähnten es in den News der letzten Nummer - ...
ThemRH #27 - 1988
Die Genialität mancher Platten erkennt man eben erst später. "Abigail&quo...
AbigailRH #21 - 1987
...und der König heult wieder. Bei KING DIAMOND das gewohnte Bild: Wie auf der ...
No Presents For ChristmasRH #15 - 1985
Endlich ein neues Lebenszeichen von der dänischen Königssirene, und um es von ...
Fatal PortraitRH #15 - 1986
Tja, was soll ich noch über eine Platte schreiben, über die - obwohl noch nich...
Abigail1987
Das zweite KING DIAMOND-Soloalbum war wie der Vorgänger „Fatal Portrait“ no...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen