RH #160Interview

DARK AVENGER

Die beste Band der Welt?

Es gibt Sepultura. Es gibt Ratos De Porao. Und es gibt natürlich Angra. Davon abgesehen sind bisher aber nur sporadisch brasilianische Bands auf der europäischen Bildfläche aufgetaucht (Krisiun sollte man vielleicht nicht vergessen - Red.). Das ist umso bedauerlicher, wenn man sich die Qualität des selbstbetitelten Debütalbums der Power-Metaller DARK AVENGER vor Ohren führt.

Gegründet wurde die Zuckerhut-Truppe 1993 unter dem Namen Atena, bevor man sich kurze Zeit später in RatWhite umbenannte. Vom damaligen Line-up ist anno 2000 aber nur Sänger Mario Linhares übrig geblieben, der zu den Besten seines Fachs gehört und etwas an Jacobs Dreams David Taylor erinnert.

Aufgenommen wurde "Dark Avenger" übrigens schon 1995 (!), allerdings dauerte es etwas länger, bis mit dem italienischen Scarlet-Label eine europäische Firma auf das Langeisen aufmerksam wurde, das wie eine perfekte Mischung aus den Frühphasen von Iron Maiden und Fates Warning klingt.

»Hey, dieser Vergleich ist absolut richtig«, freut sich Frontmann Mario. »Maiden sind Götter! Mir ist es egal, ob die Engländer mal Line-up-Probleme hatten oder ob ihre letzten Scheiben keine Meisterwerke waren. Ich werde der Band nie vergessen, was sie in den Achtzigern für den Metal geleistet hat. Fates Warning sind ebenfalls großartig; wir stehen sowohl auf die ersten drei Scheiben als auch auf "Perfect Symmetry". Überhaupt pfeifen wir uns relativ viel progressives Zeugs wie Queensryche rein. Das liegt auch daran, dass die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen