RH #144Interview

BETTER THAN A THOUSAND

Golf statt Sex

Ray Cappo stieg mit Youth Of Today in den späten 80ern zur Straight Edge-Hardcore-Ikone auf und etablierte anschließend Shelter als eine DER Popcore-Bands. Kurz darauf ging es überraschend abwärts. Shelter wurden letztes Jahr wegen sinkender Verkäufe von Roadrunner gefeuert, und Rays neues Standbein BETTER THAN A THOUSAND kam nur schwerlich in die Hufe.

 

Bereits 1997 erschien auf dem amerikanischen Revelation-Label das BT1000-Debüt "Just One". Es bot superfrischen Old School-HC, der ohne Probleme als eine etwas geschliffenere Version der alten Youth Of Today-Klassiker eingetütet werden kann. Danach war aber Schluß mit lustig. Wegen Rays Shelter-Vertrag mit Roadrunner bekamen BT1000 ein Jahr später rechtliche Probleme, so daß sie den Zweitling "Value Driven" zunächst ohne jede Label-Unterstützung selbst unter die Leute brachten.

»Die Erstpressung war quasi illegal, da ich noch an Roadrunner gebunden war«, gibt der Sänger zu, der gerade nach Kalifornien gezogen ist und »sechs Blocks vom Ozean« ein neues Domizil bezogen hat. »Aber wir hatten die Platte nun mal aufgenommen und wollten sie daher auch rausbringen. Es war damals der einzige Weg. Jetzt ist sie durch den Deal mit Epitaph endlich überall erhältlich.«

Womit wir beim Vorteil des Shelter-Droppings durch Roadrunner wären, nämlich Rays Vertragsfreiheit als Künstler.

»Stimmt. Der Zeitpunkt hat allerdings wirklich weh getan (der Rausschmiß erfolgte mitten in der laufenden Europa-Tour 1998 - d.Verf.). Aber es hatte auch...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen