RH #139RH vor 10 Jahren

Voll auf die Glocke!

Diesmal gleich im Doppelpack: Die peinlichsten, lustigsten und visionärsten Auszüge aus den vor zehn Jahren aktuellen Rock Hard-Ausgaben.

Was waren das noch für Zeiten, als der Name METALLICA bei jedem Metalhead für blitzende Äuglein sorgte. Im Titel-Interview der Ausgabe 28, das Götz mit Kirk Hammett führte (obwohl das Cover James Hetfield zierte), äußerte sich der Lead-Gitarrero ausführlich zum neuen Album „...And Justice For All“ und haute dabei so monumentale Statements wie „Die Gitarren sind langsamer als die Drums gespielt, obwohl´s als Ganzes immer noch verdammt schnell klingt“ raus. Ebenso amüsant, wenn auch aus heutiger Sicht eher von unfreiwilliger Komik geprägt, war folgendes True Metal-Statement: „Bierflaschen passen halt besser zu uns als Badeanzüge und Limousinen.“ Sieht man, Kirk, sieht man!

Buffo unterhielt sich derweil „mit einem ständig furzenden Staffi“ von RUMBLE MILITIA, Sabina Classen outete sich im HOLY MOSES-Interview als ausgebildete Fußball-Schiedsrichterin, Stratmann entdeckte mit gewohnt sicherem Gespür den texanischen Underground-Geheimtip PANTERA, und Schäfers HELSTAR-Interview ist auch mit dem detektivischen Know-how des Jahres ´98 kaum zu entwirren, weil Layouter Uwe Ertelt - alkoholbedingt wahrscheinlich schon arg unzurechnungsfähig - auf die glorreiche Idee kam, die Textspalten in bester arabischer Tradition von rechts nach links auf die Seite zu donnern. Well done, dude!

Aber man tat sich nicht nur mit bahnbrechenden Satzexperimenten...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.