RH #132Interview

KING DIAMOND

Fauler Zauber in Louisiana

Auch wenn des Königs neuestem Silberling der Einzug in unsere Dynamit-Halle verwehrt blieb, bietet „Voodoo“ im Gegensatz zum musikalisch und textlich etwas überladenen Vorgänger „The Graveyard“ straff inszenierten und gut intonierten Metal, der wieder eine Spur aggressiver ausgefallen ist und mit einer hübschen Geschichte aufwarten kann.

Die Story des Albums ist fast so schön wie folgende Anekdote: Der verstorbene englische Meisterregisseur Alfred Hitchcock hat einmal verlauten lassen, daß es ihn mit größter Befriedigung erfüllen würde, wenn ein Zuschauer bei der Vorführung eines seiner Streifen vor Angst stürbe - ein Traum, der unerfüllt blieb. Nicht ganz so hochgesteckte Ziele verfolgt der dänische Horror-King, der sich damit begnügt, seinen Fans eine wohlige Gänsehaut zu verpassen.

Die Voraussetzungen dazu sind mit „Voodoo“ gegeben, zumal sich die Story um eine Familie, die ihr neues Heim - ein inmitten der dampfenden Sümpfe Louisianas auf einer alten Grabstätte errichtetes Anwesen - bezieht und damit den Zorn des lokalen Voodooclans weckt, einmal mehr den klassischen, mit genretypischen Versatzstücken wie flackernden Kerzen und wehenden Vorhängen ausgestatteten Gothic Horror-Elaboraten der rührigen Hammer Film Company verpflichtet fühlt und mit hippen Splatterorgien nicht viel am Hut hat. Entsprechend hält sich der body count in Grenzen. Im Vordergrund steht politisch korrekter, mit dezenten sozialkritischen Untertönen versehener PG 13-Horror (Wat? Is´ das ´ne...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

ReviewsKING DIAMOND

Dreams Of HorrorsRH #330 - 2014
Metal Blade/Sony (109:16)Wer braucht heutzutage, im digitalen Zeitalter, noch ei...
Give Me Your Soul... PleaseRH #242 - 2007
Massacre/Soulfood (54:07) Machen wir es kurz und schmerzlos: Mit „Give Me You...
Deadly Lullabyes - Live (DCD)RH #211 - 2004
(41:57 & 48:16) Was haben digitale Gitarren auf einem Livealbum zu suchen?...
The Puppet MasterRH #198 - 2003
(55:48) Nur Banausen können der Meinung sein, dass alle KING DIAMOND-Platten g...
Abigail II: The RevengeRH #177 - 2002
Der Titel macht es bereits deutlich: Der Diamantenkönig hat sich an die Fortset...
House Of GodRH #157 - 2000
KING DIAMOND ist wieder ganz der Alte! Nach den etwas schwächeren letzten Alben...
VoodooRH #131 - 1998
Länger als gewohnt hat es gedauert, bis ich mich mit dem neuesten KING DIAMOND-...
The GraveyardRH #113 - 1996
Kühnemund hatte durchaus recht, als er in seiner Kritik zum neuen Mercyful Fate...
The Spider's LullabyeRH #97 - 1995
The King is back! Nach den beiden Mercyful Fate-Comeback-Alben, die trotz erstkl...
A Dangerous MeetingRH #67 - 1992
Cash-in zur Reunion von KING DIAMOND und MERCYFUL FATE. Die 16 Tracks dieser Com...
In Concert 1987 - AbigailRH #56 - 1991
Da liegt sie nun also vor, des Königs neue Kompilation. Haben oder Nichthaben, ...
The EyeRH #44 - 1990
Es gab in der letzten Zeit vermehrt Kritiken an dem King aus Dänemark mitsamt s...
ConspiracyRH #34 - 1989
"Rise from your grave, little sister!!! Rise! Rise!" KING DIAMOND ist wieder da....
The Dark Sides (Mini-LP)RH #30 - 1988
"The Dark Sides" - wir erwähnten es in den News der letzten Nummer - ...
ThemRH #27 - 1988
Die Genialität mancher Platten erkennt man eben erst später. "Abigail&quo...
AbigailRH #21 - 1987
...und der König heult wieder. Bei KING DIAMOND das gewohnte Bild: Wie auf der ...
No Presents For ChristmasRH #15 - 1985
Endlich ein neues Lebenszeichen von der dänischen Königssirene, und um es von ...
Fatal PortraitRH #15 - 1986
Tja, was soll ich noch über eine Platte schreiben, über die - obwohl noch nich...
Abigail1987
Das zweite KING DIAMOND-Soloalbum war wie der Vorgänger „Fatal Portrait“ no...
 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen