RH #125Interview

STRIFE

Gute Musik ist gute Musik

Eine ganze Menge Sepultura-Fans dürften ziemlich verwundert gewesen sein, als sie im Winter letzten Jahres bei der Tour ihrer Lieblinge die Supportband zu Gesicht bekamen. Fünf kurzhaarige bis glatzköpfige junge Herren lieferten innerhalb von 20 Minuten der langhaarigen Crowd vor der Bühne einen aggressiven und energiegeladenen HC-Gig der besonderen Sorte.

 

Zu den größten Fragezeichen in den Gesichtern der Anwesenden führten aber die mit überdimensionalen Xen bemalten Hände der Band. Diese Fragezeichen vergrößerten sich noch, als bei Sepultura die gleichen Symbole auf den Vorderpfoten von Drummer Igor Cavalera zu bewundern waren.

Die Vorband war natürlich STRIFE. Aber wie kam es zu dieser doch eher untypischen Tourkombination mit Sepultura, was hatte das X-Gekrakel auf Igors Händen zu suchen, und warum spielt selbiger auf dem neuen STRIFE-Album "In This Defiance" auch noch bei einem Song das Gäste-Schlagzeug? STRIFE-Frontmann Rick reißt mir beim Interview den Schleier von den Augen.

"Ich höre fast nur Bands wie Sepultura, Fear Factory oder die Deftones. So bot es sich natürlich an, mit einer dieser Gruppen in Europa zu touren. Sepultura haben außerdem bei Roadrunner nachgefragt, ob es möglich wäre, uns mitzunehmen, da sie unsere Musik mögen. Auf der Tour entwickelte sich eine echte Freundschaft zwischen uns und den Jungs. Insbesondere die Cavalera- Brüder waren ziemlich cool. Igor ist wie wir Straight Edge, und so hingen wir in der Zeit, in der sich alle anderen...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen