RH #121Interview

PROOF

Mit der Kettensäge an die Front

Der Euro-HC ist zur Zeit regelrecht am Explodieren. Und selbst die immer betont gemächlich rumdümpelnde Berliner Szene ist mit PROOF in vorderster Front dabei.

 

Nach allerlei Besetzungsquerelen hat die Band endlich ihr selbstbetiteltes Debüt-Album in die Läden gestellt, supportete Sick Of It All und ist zur Zeit mit Earth Crisis und Turmoil auf einer knapp sechswöchigen Europa-Tour. Die Zeichen stehen also auf Sturm.

»Natürlich kennt uns keiner, wenn wir irgendwo spielen, aber die Leute klatschen bis in die hinterste Ecke, und das ist ja schon mal was«, freut sich Frontmann Mike War, der bereits Anfang der Neunziger mit Charley's War für einigen Wirbel in der Szene sorgte, deren Semi-Hit 'Got No Choice' kürzlich von den Ryker's gecovert wurde.

»Die spielen das Stück besser als wir«, lacht Mike. »Ich konnte mich kaum noch an das Teil erinnern. Aber es macht einen natürlich stolz, wenn sowas passiert. Ich habe jetzt erst mitbekommen, daß es um Charley's War einen richtigen Kult gibt. Irgendwie bekommt man dadurch etwas zurück für das, was man damals geleistet hat. Zu der Zeit war der HC ja viel mehr im Underground.«

Und "zu der Zeit" hätte sich ein "echter" HC-Act wohl kaum ins Info schreiben lassen, daß sein grooviger und nur gelegentlich von Speed-Parts durchbrochener Sound von Biohazard beeinflußt ist. Waren die Brooklyn-Boys doch jahrelang ein rotes Tuch in der Szene.

»Wenn früher 'ne Band mehr als 10.000 Scheiben verkauft hat, waren sie gleich kommerzielle...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen