RH #110Interview

BACKFIRE

Rebellencore

BACKFIRE haben mit "Rebel 4 Life" ein erstklassig produziertes Werk mit fetten Bass- und Gitarrenläufen, hämmernder Beatmaschine und einem Pitbull am Mikrophon vorgelegt, das in der gegenwärtigen HC-Szenerie seinesgleichen sucht - mal abgesehen vielleicht von den unschlagbaren NEGATIVE APPROACH.

 

Ansässig sind BACKFIRE im holländischen Maastricht. Dementsprechend haben sie einen ihrer Songs 'M-Town Rebels' getauft. Gerüchten zufolge hat sich Raybeez von WARZONE bei seinem letzten Holland-Aufenthalt sogar ein "M-Town Rebels"-Tattoo verpassen lassen. Stellt sich die Frage, ob da eine richtige Gang am Werkeln ist...

»Die M-Town Rebels sind wir, unser engerer Freundeskreis sowie einige befreundete Bands«, erzählt Drummer Richard, der früher unter anderem mehrere Jahre bei den inzwischen aufgelösten RIGHT DIRECTION knüppelte. »Das hat absolut nichts mit Gewalt und Gangs zu tun. Die Maastrichter Szene ist zudem recht groß, und es finden eine Menge Konzerte statt. In Holland gibt es ohnehin einen Haufen guter HC-Bands, zum Beispiel VIOLATION OF TRUST, BELOW ZERO, TECH9, HEADSTOMP...«

...und natürlich die 400 DOLLAR SUITS mit Richard hinter der Schießbude und Ex-RIGHT DIRECTION-Sänger Dave am Mic.

In ihren Texten versuchen BACKFIRE nicht zu philosophieren; sie schreien stattdessen ihre Wut über Ignoranz, Knast, Polizei, Verrat und verlorene Freunde raus. 'True Romance' handelt z.B. von einem Kumpel der Band, der durch das Eingehen einer Beziehung mit einer Frau seine Freiheit,...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen