RH #109Interview

RAGE AGAINST THE MACHINE

Talkin´ ´bout a revolution

"It´s revolution time again!" RAGE AGAINST THE MACHINE, die vor geschlagenen drei Jahren mit ihrem gleichnamigen Debütalbum einen wahren Wirbelsturm entfachten, stehen seit ein paar Wochen mit ihrem sehnlichst erwarteten Nachfolger „Evil Empire“ auf der Matte. Chris Leibundgut hakte nach.

Geändert hat sich bei den Trendsettern von der amerikanischen Westküste (zum Glück) so gut wie gar nichts: R.A.T.M. sind nach wie vor ein musikalisches Pulverfaß, eine hochexplosive Mischung aus Funk, Metal, HipHop und Hardcore, und dazu unerbittliche politische Minenwerfer auf Kollisionskurs mit dem Status Quo - für Frontmann Zack De La Rocha, Gitarrist Tom Morello, Bassist Tom Bob und Drummer Brad Wilk seit jeher mindestens so wichtig in Hinsicht auf RAGE AGAINST THE MACHINEs „raison d´etre“ wie die Musik selbst.

"Einer der Aspekte, worüber wir uns alle schon immer einig gewesen sind, ist die politische Seite von R.A.T.M.", bestätigt Redeführer Tom Morello, "während unsere individuellen Geschmäcker in Sachen Musik unbestreitbar weit auseinandergehen. Aber genau das ist ein kritisches Element in unserer Chemie und quasi das, was die Band zu dem macht, was sie ist."

Vier verschiedene Meinungen unter einen Hut zu bringen, kann unter Umständen eine Weile dauern, speziell, wenn man - bewußt oder unbewußt - unter Druck steht, ein Nachfolgealbum für einen Drei-Millionen-Seller schreiben zu müssen. Gerade Morello und De La Rocha, so hieß es im Vorfeld, wären sich über die letzten Monate...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen