RH #108Interview

MR. BIG

100 Prozent Rock´n´Roll

´Where Do I Fit In´ heißt ein Song auf MR. BIGs aktuellem Studioalbum „Hey Man“. Eine rhetorische Frage, falls das hardrockende Quartett aus Kalifornien damit auf die eigenen Aktien auf dem globalen Musikmarkt abzielt.

Nachdem sie mit dem Release von „Lean Into It“ und dem Nummer eins-Hit ´To Be With You´ weltweit praktisch über Nacht zu Superstars avanciert waren, relativierte sich für die Herren Sheehan, Martin, Gilbert und Torpey mit dem Nachfolgealbum „Bump Ahead“ vieles wieder. Zwar lösen MR. BIG im fernen Osten nach wie vor regelmäßig „Japandemonium“ aus, und in Europa hat die Band ebenfalls eine loyale Fangemeinde, aber im heimischen Amerika fristet man in der Post-Nirvana-Ära ein vergleichsweise unbeachtetes Dasein - das Resultat einer stark veränderten Radiolandschaft und der Dominanz von MTV, ohne deren Support in den Staaten bekanntlich nichts geht.

"Die Verantwortlichen dort machten unmißverständlich klar, daß sie unsere Videos nicht spielen würden - und zwar aus dem ganz einfachen Grund, weil wir nicht in ihr schwarzes (Rap-)Schema passen", erzählt Basser Billy Sheehan über MR. BIGs letzte Erfahrung mit dem verhaßten Sender. "Das ist zwar total unfair, aber was soll ich hier den Miesepeter spielen - MTV haben nun mal ihre persönliche, politische Marketingagenda, und die hat absolut nichts mit Musik, Talent und Können zu tun, dafür aber um so mehr mit Adidas, Nike, Diet Coke, Diet Pepsi und Konsorten. Je eher das MTV-Publikum das kapiert, desto besser für die...

Dieser Text endet hier.

Online-Abonnenten freuen sich über den kompletten Artikel nach dem Log-in.

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen