News

News 11.09.2019, 14:34

THE AGONIST - Alissa White-Gluz reagiert auf Vorwürfe von Vicky Psarakis

THE AGONIST-Frontfrau Vicky Psarakis hatte der ehemaligen Sängerin Alissa White-Gluz kürzlich im Gespräch mit "Rock Confidential" vorgeworfen, sie habe "versucht, die Band zu killen, seit sie gefeuert wurde". Zu dieser Behauptung nahm Alissa nun Stellung.

In einem Statement, das von Alissas Management Kult Management (geleitet von Angela Gossow) veröffentlicht wurde, erklärt die ARCH ENEMY-Frontfrau zu den Vorwürfen: "Ich spreche nicht über sie und habe dies seit Jahren nicht getan oder auch nur an sie gedacht. Ich wäre mehr als glücklich darüber, mit Vicky zu sprechen und ihre Sorgen zu zerstreuen, denn ich weiß, dass sie absolut nicht begründet sind. Ich wünsche ihr viel Glück, denn ich liebte die Musik, die ich mit der Band machte wirklich, und ich bin sicher, dass sie jetzt auch tolle Musik macht. Sie kann mich gern kontaktieren und hätte dies schon immer gern tun können, was sie aber nie tat."

Weiter heißt es im Statement, Alissa und Vicky haben sich nie persönlich getroffen und Letztere gebe zu, dass ihre Statements gegen Alissa spekulativer Natur seien: "Ich möchte ihr den Vertrauensbonus zugestehen, dass sie nur verwirrt oder falsch informiert ist. Ich weiß nichts über sie und daher trage ich ihr auch nichts nach (...). Sie kann mich jederzeit kontaktieren. Ich würde mich freuen, ihr auf jede erdenkliche Art zu helfen und wünsche ihr aufrichtig alles Gute."

Auch die beiden Plattenfirmen Century Media und Napalm Records bestätigten, dass Alissa White-Gluz sich nie in eine geschäftliche Entscheidung bezüglich THE AGONIST eingemischt habe.

Bands:
THE AGONIST
Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.