News

News 22.07.2020, 18:08

SLIPKNOT - Deutschlandkonzerte ersatzlos abgesagt

SLIPKNOT haben ihre ursprünglich für dieses Jahr geplanten Konzerte in Berlin und Köln endgültig abgesagt. Es soll keine Nachholtermine geben.

SLIPKNOT haben ihre ursprünglich für den 31. Juli sowie den 7. August geplanten Konzerte in der Kölner Lanxess-Arena (mit HEAVEN SHALL BURN als Special Guest) sowie der Waldbühne Berlin aufgrund der weltweiten Covid-19-Situation endgültig abgesagt. Laut Veranstalter soll es zunächst keine Ersatztermine für die beiden Headliner-Shows geben. Damit wird die Band nach der bereits erfolgten Absage der 2020-Ausgabe des Wacken Open Air dieses Jahr voraussichtlich kein Konzert mehr in Deutschland spielen. Ob für 2021 neue Termine eingeplant werden, ist nach aktuellem Stand nicht bekannt. Über die Bekanntmachung der Absagen informierten Dirk Becker Entertainment sowie die Waldbühne Berlin auf ihren Websites. Vor dem 8. März gekaufte Tickets können in Gutscheine umgewandelt werden.

Das offizielle Statement zu den Konzertabsagen liest sich folgendermaßen: "Slipknot müssen ihre für diesen Jahres angesetzte Tournee aufgrund der europaweit, behördlich verfügten Auftrittsverbote absagen. Es wird keine Ersatztermine geben. Ticketkäufer erhalten nunmehr die Möglichkeit, vor dem 08. März erworbene Eintrittskarten in Gutscheine umzuwandeln. Die jeweiligen Vorverkaufsstellen werden sich hierzu mit den Käufern in Verbindung setzen."

Bands:
SLIPKNOT
Autor:
Simon Bauer

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos