News

Pic: Axel Jusseit

News 16.01.2023, 17:30

PSYCHOTIC WALTZ - Ende der Touraktivitäten verkündet

PSYCHOTIC WALTZ geben mit sofortiger Wirkung das Ende ihrer Touraktivitäten bekannt. Grund dafür ist die gesundheitliche Situation von Gitarrist Brian McAlpin, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Davon betroffen ist auch der Auftritt der Band auf dem RHF 2023.

Die Progressive-Metal-Veteranen PSYCHOTIC WALTZ geben bekannt, dass sie ab sofort nicht mehr live spielen und auf Tour gehen werden. Davon betroffen ist auch der geplante Auftritt auf dem ROCK HARD FESTIVAL 2023. Die Band selbst begründet diesen endgültigen Schritt folgendermaßen in einem offiziellen Statement:

"Schweren Herzen müssen wir uns von allen zukünftigen Touraktivitäten zurückziehen. Der Grund dafür ist simpel, aber gerechtfertigt: Für unseren Gitarristen Brian McAlpin, der bereits den Großteil seines Lebens auf einen Rollstuhl angewiesen ist, ist die Belastung des Reisens nicht nur ungemütlich, sondern auch gesundheitsschädlich. Die letzten Tourneen verursachten schmerzhafte Komplikationen, von denen er sich über einen langen Zeitraum hinweg erholen musste, und wir sind nicht dazu bereit, ihn das noch einmal durchmachen zu lassen.

Angesichts unserer Tour-Kapazitäten ist es unmöglich für uns, Brian die Umstände zu ermöglichen, die ideal für ihn wären - wir können es uns nicht leisten, in einem Nightliner zu touren, wir müssen fliegen und haben oft mehrere Anschlüsse bei wenig Schlaf. Die persönlichen Auswirkungen und die gesundheitlichen Auswirkungen sind unmöglich länger zu rechtfertigen. Deshalb haben wir keine andere Wahl, als unsere bevorstehenden Konzerttermine und zukünftigen Aktivitäten abzusagen. Als die Band 2010 mit den ursprünglichen fünf Mitgliedern wieder zusammenfand, die schon 1985 als Aslan zusammenspielten, taten wir das, weil es uns Spaß machte und der Funke der Anfangstage wieder übersprang. So fühlt es sich heute noch an.

Es wäre möglich gewesen, unsere anstehenden Termine mit einem Ersatzgitarristen zu erfüllen - das haben wir auch schon bei einigen Shows in den Neunzigern vor unserer ersten Auflösung so gemacht - aber diesmal fühlte es sich einfach nicht richtig an. Was uns betrifft, so heißt es für die Band nur alle für einen und einer für alle. Es geht nicht um Geld, das ist etwas Persönliches und niemand wird zurückgelassen. Wir entschuldigen uns bei denjenigen, die Tickets gekauft haben oder sich darauf gefreut haben, uns dieses Jahr live zu sehen, aber diese Entscheidung ist für alle das Beste.

Allerdings bedeutet das nicht das Ende von PSYCHOTIC WALTZ. Wir diskutieren bereits darüber, ein weiteres Album aufzunehmen, den Nachfolger von "The God-Shaped Void" von 2020. Wir arbeiten in diesem Moment zusammen mit unserem Label Inside Out Music daran, vor Ende des Jahres Re-Releases unserer ersten vier Alben zu veröffentlichen, inklusive Deluxe-Editionen mit bislang unveröffentlichtem Material. Und, was am allerwichtigsten ist: Wir alle verstehen uns gut. Wir wissen eure Hingabe und euere Unterstützung über all die Jahre zu schätzen und hoffen, dass ihr unsere Entscheidung verstehen und respektieren könnt."

Bands:
PSYCHOTIC WALTZ
Autor:
Simon Bauer

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos