News

News 26.03.2019, 14:04

MÖTLEY CRÜE - Band und Netflix von "The Dirt"-Filmcrewmitglied nach Unfall verklagt

MÖTLEY CRÜE und Netflix wurden von einem Lichtwerk-Monteur verklagt, der sich am Filmset von "The Dirt" 2018 bei einem Unfall schwere Verbrennungen zuzog.

Dem "The New Orleans Advocate" zufolge ging das Crewmitglied Louis DiVincenti gerichtlich gegen die Band und Netflix vor, da er im März 2018 am Set einem Stromstoß ausgesetzt war, der Verbrennungen zweiten und dritten Grades an mehr als 50 Prozent seines Körpers verursachte. DiVincenti zufolge passierte der Unfall an einem Set, das den berühmten Hollywood-Club Whisky A Go Go nachstellte. Eines der Metallrohre, mit denen der Lichtwerk-Monteur hantierte, kam mit einer Starkstromleitung in Berührung, so dass Stromstöße durch seinen Körper gingen. Nun klagt DiVincenti u.a. auf 1,8 Millionen US-Dollar für seine Arztrechnungen.

Bereits im vergangenen Jahr äußerte sich ein "The Dirt"-Pressesprecher im Magazin "The Hollywood Reporter" zu dem Vorfall: "Auch wenn all unsere Sicherheitsprotokolle eingehalten wurden, trug sich ein Unfall zu und eines unserer Crewmitglieder wurde durch Elektrizität verletzt." DiVicenti war offenbar dabei gewesen, das Set, das nach dem Dreh der Szene nicht weiter benötigt wurde, wieder abzubauen.

Bands:
MÖTLEY CRÜE
Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.