News

News 18.12.2020, 09:56

KORPIKLAANI - 'Sanaton maa'-Video enthüllt

KORPIKLAANI stellen ihre neue Single 'Sanaton maa' samt Musikvideo vor.

Am 5. Februar bringen KOPRIKLAANI ihr neues Studioalbum "Jylhä" via Nuclear Blast in die Läden. Die Auskopplung 'Sanaton maa' wird von einem düster-atmosphärischen und Folklore-inspirierten Videoclip begleitet, in dem der Schauspieler Yrjänä Ermala eine Hauptrolle übernimmt. Akkordeonspieler Sami Perttula kommentiert den Track:

"'Sanaton maa' ist als Reminiszenz an die Achtziger gedacht, mit einem folkigen Twist: Ich wollte einen klassisch klingenden Mid-Tempo-Hair-Metal-Song mit Killer-Refrain schreiben, der alle Elemente vereint, die ich gerne in einem guten Song höre. Wenn ich das hier höre, kann ich in der Zeit zurück reisen, auf dem Rücksitz eines alten Honda Accord, der mit zu viel Kitt zumindest kosmetisch fixiert wurde, ansonsten aber kaum funktioniert hat... was auf der anderen Seite aber egal war, denn er war auch mit Subwoofern aufgemotzt, die mehr als das ganze Auto gekostet haben. Happy End!"

Sänger Jonne Järvelä stimmt zu: "Ich musste nur noch die Plüsch-Würfel hinzufügen!"

Video-Regisseur Markku Kirves berichtet über den Clip: "'Sanaton maa' ist das dritte KORPIKLAANI-Video mit der gleichen Hauptfigur, und diesmal wollte ich etwas über ihren Beruf erzählen. In diesem Video sehen wir einen Schmied mit seinem jungen Auszubildenden, an den er sein Wissen weitergibt. Auf dem Weg zum Schmied sieht der Junge etwas Interessantes unter der Wasseroberfläche. Als Warnung erzählt ihm der Mann eine alte Legende darüber, was eine lange Zeit zuvor an diesem Ort passiert war. Aber hört unser Auszubildender wirklich auf seine Worte ...?"

Die Geschichte des Songs 'Sanaton Maa':

In der finnischen Folklore findet sich eine Geschichte über einen jungen Mann namens Matti der ein an einem Fluss gelegenes Feld pflügte. Als er mit dem Pflügen fertig war, ging er flusswärts los, um das Pferd zu seinem Stall zu bringen. Die Männer auf der anderen Seite des Flusses machten gerade Heu und hörten eine Stimme aus dem Wasser: "Zeit verging, aber kein Mensch ist zu sehen". Matti, der die Stimme nicht gehört hatte, beschloss, schwimmen zu gehen. Die am anderen Ufer riefen, er solle das überdenken, da sie diese Stimme gehört hätten; sie sagten, ein Mann aus dem Dorf sei vor langer Zeit an dieser Stelle ertrunken. Matte antwortete, er würde nicht schwimmen gehen, aber seine Hände und sein Gesicht waschen. Er kniete sich zum Wasser, bekam eine Herzattacke und versank. Dies wurde sich zumindest in Kaukola und Valkeala erzählt.

Bands:
KORPIKLAANI
Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos