News

News 07.11.2019, 11:27

KISS - Manager kündigt mögliche Reunion zum Abschlusskonzert an

KISS-Manager Doc McGhee erklärt, dass alle ehemaligen Mitglieder der Band angesprochen wurden, um am Abschlusskonzert teilzunehmen.

KISS kündigten am Wochenende an, dass sie ihre letzte Show am 17. Juli 2021 in New York City spielen werden. Es ist das Finale der zweieinhalbjährigen "End Of The Road"-Welt-Tournee, die mehr als 165 Termine auf mehreren Kontinenten umfassen wird.

McGhee kommentierte während einer Fragestunde zum neunten jährlichen "Kiss Kruise", dass die Band bereit sei, sich mit allen ehemaligen Mitgliedern beim Abschlusskonzert wieder zu treffen. Unten im Video könnt ihr euch seine Ausführungen anschauen.

McGhee kommentiert: "Wir wollen alle einbeziehen, die mit KISS gespielt haben, um die 45 Jahre von KISS zu feiern. Und alle, Vinnie Vincent und alle anderen, die mit KISS gespielt haben, sind Teil dieses 45-jährigen Jubiläums. Also schauen wir uns an, was wir in der letzten Show von KISS machen werden."

KISS wurden 1973 von Paul Stanley (v./g.), Gene Simmons (v./b.), Peter Criss (dr.) und Ace Frehley (v./g.) gegründet und veranstalteten im Jahr 2000 ihre erste ""Abschieds-Tour", die letzte mit der ursprünglichen Besetzung der Combo.

Bands:
KISS
Autor:
Onlineredaktion

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.