News

News 01.07.2019, 10:24

GUNS N' ROSES - Steven Adlers Stichwunde war ein Unfall

Ex-GUNS N' ROSES-Schlagzeuger Steven Adler musste am 27. Juni wegen einer selbst zugefügten Stichwunde ins Krankenhaus gebracht werden. Nun lässt der Musiker erklären, dass die Verletzung ein Unfall war.

Keineswegs habe Adler versucht, sich umzubringen, stellte ein Pressesprecher des Drummers gegenüber "TMZ" klar. Die selbst hinzugefügte Verletzung im Bauchbereich sei lediglich ein Unfall gewesen und nur eine "sehr kleine, oberflächliche Wunde".

Bands:
GUNS N' ROSES
Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.