Review

Reviews 7.5
Black Metal

YOUNA

Urgewalt

Label: Into Endless Chaos
Dauer: 34:41
Erscheinungsdatum: 15.05.19
Ausgabe: RH 387

Alastor, bekannt durch Antlers, Evil Warriors und I I, hat sich unter dem Namen YOUNA selbstständig gemacht, im Alleingang die erste EP „Urgewalt“ aufgenommen und mit dem Titel die Essenz der Scheibe perfekt eingefangen. Die Stücke, untereinander durch kurze und nur leicht atmosphärische In- und Outros verbunden, zeigen sich nämlich von der skandinavischen Neunziger-Mentalität geprägt: Kalte, düstere und leicht melancholische Melodien, teils archaische Vocals, finstere Synths und ein hohes Maß an ursprünglicher Brutalität sind die Hauptbestandteile, die in eine sehr organische Produktion gehüllt und von einem Artwork im Darkthrone-Stil abgerundet werden. Apropos Darkthrone: Das Cover von ´Inn I De Dype Skogers Favn´ ist herrlich ungezügelt, in seiner Essenz so garstig wie das Original und damit ein passend gewählter Abschluss für dieses Mini-Debüt. Auf eine dermaßen puristische Black-Metal-Platte so wilde Soli wie im Opener ´Heretic Manifest´ zu packen, ist angenehm frech und schürt die Erwartungshaltung, dass „Urgewalt“ nicht das Letzte ist, was man von YOUNA hören wird.

Autor:
Mandy Malon
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.